DPG Brandenburg

Bahnverbindung Berlin-Wrocław zügig ausbauen!

DPG Brandenburg fordert Bundesverkehrsministerium zum Handeln auf.
Angesichts der von der Deutschen Bahn geäußerten Pläne, die Verbindung Berlin-Wrocław auf Busbetrieb umzustellen und damit ein Parallelangebot zu den derzeit mehr als fünfstündigen Fahrzeiten mit der Bahn zu schaffen, stoßen bei der Deutsch-Polnischen Gesellschaft (DPG) Brandenburg auf Kritik. Deren Vorsitzender, Karl Fisher, bewertet die Pläne als „Eingeständnis, dass die Pläne, den länderübergreifenden Bahnverkehr zwischen Deutschland und Polen auszubauen, vorerst gescheitert sind.“

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.02.2013
Inhalt abgleichen