Kiew

Jewgenija Timoschenko Politikerin wider Willen

Jewgenija Timoschenko nennt ihre Mutter nicht „Mama“, sondern „Julija“. Doch will sie nur die Tochter sein, die der Mutter hilft. Das sagt sie immer wieder. Dabei ist sie schon längst viel mehr. So ist das in dieser Familie. Schon immer mussten alle an die Front. Und Jewgenija ist als Einzige noch übrig.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.01.2012

70 Jahre deutscher Überfall auf die Sowjetunion – Stiftung EVZ erinnert an zivile NS-Opfer

70 Jahre nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 steht für die Stiftung EVZ das Gedenken an die zivilen Opfer des Zweiten Weltkriegs im Fokus. „Der Vernichtungskrieg des NS-Regimes gegen die Sowjetunion richtete sich in grau-samster Weise gegen die Zivilbevölkerung. Massenerschießungen, Brandschatzung und Vergewal-tigungen waren allgegenwärtig. Deportationen in Konzentrations- und Vernichtungslager und die Ausbeutung von Gefangenen durch Zwangsarbeit sind elementare Bestandteile des systematisch geplanten und durchgeführten NS-Unrechts.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.06.2011

Polen und Ukraine: Mehr als 50 Tote bei Busunfällen

Bei schweren Unfällen in Polen und der Ukraine sind mehr als 50 Menschen gestorben. Beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Zug sind in der Ukraine mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen. In Polen starben bei einem Verkehrsunfalls 18 Saisonarbeiter.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.10.2010

Łukaszenka obiecuje poprawę

Specjalna grupa ekspertów zbada sytuację Związku Polaków na Białorusi - ustalili na spotkaniu w Kijowie szef polskiego MSZ Radosław Sikorski i białoruski prezydent Aleksander Łukaszenka.
Spotkanie Sikorskiego z Łukaszenką w Kijowie, gdzie obydwaj polecieli na zaprzysiężenie nowego ukraińskiego prezydenta Wiktora Janukowycza, do wczoraj rana utrzymywano w tajemnicy. Trwało ponad godzinę, dłużej, niż planowano. Kilka godzin wcześniej polski minister spotkał się ze swoim białoruskim odpowiednikiem Siarhiejem Martynauem.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.02.2010

Proteste gegen Ehrung für Nationalist Bandera

Fast schien es, als sei der brisante Streit um Geschichte und Identität in der Ukraine bereits ad acta gelegt.An diesem Sonntag entscheiden seine Bürger in einer Stichwahl, wer das Land künftig führen soll.Da meldete sich in den letzten Tagen der scheidende Präsident zu Wort. In der erkennbaren Absicht, der Nation eine letzte Geschichtslektion zu erteilen, verlieh Viktor Juschtschenko dem umstrittenen Nationalistenführer Stepan Bandera den Orden "Held der Ukraine".

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.02.2010

Vor der nächsten Gaskrise

Die Lage war noch nie so ernst. "Wir müssen uns auf den schlimmsten Fall einstellen", sagte Kommissionspräsident Barroso Ende vergangener Woche in Brüssel. Gemeint war die Gasversorgung im Dreieck Russland-Ukraine-EU. In den letzten Tagen wurde eine neue Runde dieses Konflikts eröffnet: Der deutsche Konzern RWE will zur Sicherung der Eigenversorgung russisches Gas kaufen und es in den großen Gasspeichern der Ukraine abrufbereit lagern. Zugleich wird in Westeuropa und in der Ukraine ein neuer Zusammenhang hergestellt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.06.2009

Opfer zweiter Klasse

Viele jüdische NS-Überlebende in Osteuropa bekommen bis heute keine Hilfe aus Deutschland. Ein Besuch in Kiew.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.03.2009

Postsowjetische Gewohnheiten

Im Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine vermischen sich Politik und Kommerz. Darum nimmt es mit der Wahrheit niemand so genau.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.01.2009

Baustelle Euro

In der Ukraine hofft man noch immer auf die Austragung der Fußball-EM 2012. Nicht nur die Finanzkrise, auch politischer Zwist droht das Projekt auszubremsen

Veröffenlichung/ data publikacji: 18.11.2008

Dieser Weg wird kein leichter sein

Nach einer Europameisterschaft ist vor einer Europameisterschaft. Doch wo 2012 das Turnier stattfinden wird, ist gerade fraglich. In Polen und der Ukraine laufen die Vorbereitungen schleppend. Auch im Endspielort Kiew lässt der Stadionumbau auf sich warten. Jetzt rückt die Uefa an

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.06.2008
Inhalt abgleichen