Niederfinow

Donnerstag Streik in Niederfinow

Nichts rührt sich am kommenden Donnerstag am Schiffshebewerk Niederfinow. Dann wird dort für einen gesamten Tag ab 0 Uhr gestreikt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.07.2013

Baustelle im XXXL-Format

Das neue, zweite Schiffshebewerk nimmt immer mehr Gestalt an. Die Dimension wächst. Meter um Meter schieben sich Pylone und Seilrollenträgerstützen empor. Eine echte XXXL-Baustelle.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.07.2013

Geliebte Baustelle

Europas größter Schiffsfahrstuhl wird von vier noch höheren gelben Kränen überragt. Mit ihrer Hilfe entsteht neben dem alten Schiffshebewerk für 285 Millionen Euro ein neues.
Von dem neuen Bauwerk ist bislang nur eine gigantische 15 Meter tiefe Baugrube zu sehen.
In diesem Jahr machten 75 000 zahlende Gäste den Ort zu einer der meistbesuchten Baustellen des Landes - nur am Großflughafens in Schönefeld sind es mehr.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.08.2010

Cud hydrotechniki

Nowa podnośnia w Niederfinow zastąpi jubilatkę.

75 LAT pracuje podnośnia statków w Niederfinow na kanale Odra-Hawela, największa w Europie. Jako że polscy armatorzy śródlądowi zdominowali rynek niemiecki, zdecydowana większość statków towarowych, które przez nią przepływają w drodze ze Szczecina do Berlina (lub odwrotnie), ma polską banderę. Za pięć lat wysłużoną podnośnię zastąpi nowa, większa.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.05.2009

Eine Perspektive für die Schifffahrt

Die Zitterpartie um das neue Schiffshebewerk in Niederfinow hat ein Ende. Die jahrelangen Planungen und die ersten Investitionen in die baulichen Vorbereitungen haben sich gelohnt und können nun in die eigentlichen Arbeiten am neuen Schiffsfahrstuhl übergehen. Der Bund hat lange gezögert. Die Verlockung war groß, ein Zeichen Richtung alte Länder zu setzen. Dort wird seit langem kritisiert, dass im Osten viel zu viel Geld in fragwürdige Infrastrukturprojekte gesteckt werde.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.03.2008

Große Binnenschiffe sollen von Berlin nach Stettin fahren können

Das neue Schiffshebewerk im brandenburgischen Niederfinow wird deutlich teurer als bisher geplant. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sagte in Berlin, die Anlage werde 285 Mio. Euro kosten und im Jahr 2013 in Betrieb gehen. Nach bisherigen Planungen waren Baukosten in Höhe von 180 Mio. Euro vorgesehen, und das Schiffshebewerk sollte ein Jahr früher fertig werden. Es ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte in Ostdeutschland. Tiefensee erklärte die Mehrkosten mit gestiegenen Baupreisen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.03.2008

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen