Brauchtum

Rund ums Ei. Ostereier und Osterbräuche in Schlesien und der Ukraine

Ukrainische Ostereier

Weltweit verbreitet ist der Brauch, zu Ostern Eier kunstvoll zu verzieren und zu verschenken. Dieser alte Osterbrauch heidnischen Ursprungs wurde später mit dem Osterfest verbunden. Das Ei ist Symbol des Lebens, der Fruchtbarkeit und der Erneuerung. In früheren Zeiten wurden die Ostereier der Frühlingsgöttin Ostara zum Opfer gebracht. Heute gelten sie als Zeichen der Freundschaft, als Geschenk und sind besonders bei Kindern beliebt. In Oberschlesien gibt es diesen Brauch seit dem 10. Jahrhundert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.02.2016
Event: 21.02.2016 - 11:00 - 03.04.2016 - 17:00

Immer wieder zu Ostern. Schlesische Ostereier und mehr...

Plakat der Osterei-Ausstellung im Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen 2015

"Das sieht ja aus, wie feinste Spitze! Wie lange dauert das Verzieren eines Ostereis? Unglaublich, wie die das machen!" So oder ähnlich äußern sich viele Besucher im Oberschlesischen Landesmuseum beim Anblick der aufwändig verzierten Ostereier aus Oberschlesien. Sie sind mehr als bloßes Handwerk. Darauf beruht auch der große Zuspruch der Osterei-Ausstellungen, die das Museum seit 2010 und damit 2015 bereits zum sechsten Mal in Ratingen präsentiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.02.2015
Event: 08.03.2015 - 11:00 - 05.05.2015 - 17:00

Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion

Vielleicht interessieren Sie sich für einen der aktuellen Beiträge aus der deutsch-polnischen Grenzregion:

Inhalt abgleichen