Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Die Entscheidung für den Bau von Atomkraftwerken ist gefallen“

Polens Wirtschaft wächst wie keine andere in Europa. Um die Basis dafür zu sichern, setzt die Regierung auf Kernenergie und Schiefergas. Polens Wirtschaftsminister Pawlak rät jedoch zu Sensibilität im Umgang mit sozialen Spannungen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.03.2012

Pilger zur Freiheit

Joachim Gauck hat am Donnerstag in der polnischen Industriestadt Lodz eine Rede gehalten. Er sprach über den polnischen Freiheitswillen und das „Wir“ aus Ostdeutschen und Polen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.03.2012

Im Nu über die Neiße

An Deutschlands Ostgrenze häufen sich Einbrüche und Diebstahl. Die Polizei ist machtlos. Schlimmer noch: In manchen Gegenden gibt überhaupt keine Polizei mehr. Der Protest wächst. Aber so schnell wird sich nichts ändern.

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.02.2012

Russland gegen Ukraine: Kalter Gaskrieg

Russland will die ukrainischen Pipelines kontrollieren. Die Verhandlungen laufen, doch ein Einlenken ist nicht zu erwarten - zumal die Verhandlungsposition der Ukraine zuletzt immer schlechter geworden ist.
Mitten in einer Kältewelle - in der Ukraine wurde am Freitagmorgen der 101. Frosttote registriert - meldete Europa von Polen und Deutschland über die Slowakei und Österreich bis nach Italien Lieferrückgänge, die stellenweise (nach Informationen aus Österreich und der Slowakei) bis zu 30 Prozent betrugen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.02.2012

In Menschheitsgeschichte geprüft

Sie hätte sich vielleicht das Glück gewünscht, ein ereignisloses Leben zu führen. Nämlich Gedichte zu schreiben, einen kleinen Ruhm zu genießen, Krakau möglichst selten zu verlassen. Doch Wisława Szymborska erhielt 1996 den Literatur-Nobelpreis, das änderte alles. Das hob sie aus ihren polnischen Dichterkollegen heraus, erhob sie auch über jene Ehrungen, die sie bereits erfahren hatte, etwa den Goethe- und den Herder-Preis.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.02.2012

Wisława Szymborska gestorben

Die polnische Literaturnobelpreisträgerin Wisława Szymborska ist tot. Die 1996 mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Dichterin starb am Mittwochabend im Alter von 88 Jahren nach langer Krankheit in Krakau, meldeten polnische Medien unter Berufung auf Szymborskas Assistenten. „Sie starb friedlich im Schlaf“, sagte der Mitarbeiter der polnischen Nachrichtenagentur PAP.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.02.2012

Heftiger Winter in Osteuropa: Nicht ohne Not nach draußen gehen

Russland verbietet Thermoskannen auf kritischen Demonstrationen, in Rumänien blockieren Eisblöcke die Häfen, in der Ukraine haben durch den starken Frost schon mehr als 40 Menschen ihr Leben verloren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.02.2012

Polnisches Nationalstadion: Schönheit kennt keinen Termindruck

An diesem Sonntag eröffnet Warschau sein neues Fußballstadion für die Europameisterschaft 2012. Der Glanzbau steht auf einem historisch überaus bedeutsamem Boden. Ein goldener Bernstein in Danzig, ein rot-weißer Weidenkorb in Warschau: mit seinen Fußballstadien muss sich Polen viereinhalb Monate vor der Europameisterschaft nicht verstecken. Mit der Danziger Arena wird die Warschauer, die wie eine Stadtkrone erhöht am rechten Weichselufer thront, die Ikone des Wettstreits sein.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.01.2012

Jewgenija Timoschenko Politikerin wider Willen

Jewgenija Timoschenko nennt ihre Mutter nicht „Mama“, sondern „Julija“. Doch will sie nur die Tochter sein, die der Mutter hilft. Das sagt sie immer wieder. Dabei ist sie schon längst viel mehr. So ist das in dieser Familie. Schon immer mussten alle an die Front. Und Jewgenija ist als Einzige noch übrig.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.01.2012

Berliner Kunst-Kontroverse: Der Provokateur hat es nicht schwer

Die Biennale für Gegenwartskunst macht den polnischen Künstler Artur Zmijewski zu ihrem Kurator. Dafür wird sie bereits vor der Eröffnung heftig kritisiert.
Seit vielen Jahren müssen wir die Unerbittlichkeit seiner Kunst aushalten - auf der Biennale 2005 im polnischen Pavillon, auf der Kasseler Documenta 2007 und in vielen anderen Ausstellungen. Welchen Grund sollte es geben, einen Menschen zu treffen, der Nackte in einer Gaskammer beim „Fangspiel“ zeigt und gleichzeitig will, dass wir uns von unserer grausamen Geschichte befreien?

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.01.2012
Inhalt abgleichen