Thüringer Landeszeitung

Jede zweite Thüringer Firma sucht Mitarbeiter

Die große Zuwanderungswelle aus Osteuropa nach Thüringen ist zwar ausgeblieben, seitdem vom 1. Mai an die Arbeitnehmerfreizügigkeit EU-weit gilt. Aber einige Thüringer Firmen haben in den letzten Wochen selbst die Initiative ergriffen und neue Mitarbeiter aus Osteuropa eingestellt. 13 neue polnische Arbeitnehmer sind beispielsweise bei der Stahl- und Förderanlagenbau in Geschwenda beschäftigt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.06.2011

Annäherungsphase würde konterkariert

Warschau/Leipzig/Erfurt. (tlz) Thüringens Europaminister Gerold Wucherpfennig (CDU) ist irritiert über die mögliche Absicht des Warschauer Außenministeriums, das Polnische Institut in Leipzig zu schließen. Sollten derartige Sparpläne wirklich umgesetzt werden, so würde das die gegenwärtige Phase der Annäherung konterkarieren, sagte der Minister im TLZ-Gespräch. Die TLZ hatte am Sonnabend unter Berufung auf zuverlässige Quellen von dem Vorhaben berichtet, das möglicherweise bereits beschlossen ist.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.04.2008
Inhalt abgleichen