Schlag gegen rechtsextreme Kampfgruppe

Die Behörden hatten die rechtsextremen „Freien Kräfte Teltow-Fläming“ seit langem beobachtet – am Montag schlugen die Ermittler zu. Mitglieder der Gruppierung sollen auch für den Brandanschlag auf das Zossener „Haus der Demokratie“ verantwortlich sein. Die Vereinigung wurde seit langem beobachtet. „Sie hat sich offen zum Nationalsozialismus bekannt und den Antisemitismus propagiert“, so Woidke. Nachdem sich Straftaten gehäuft hatten, sah das Ministerium ausreichend Gründe für das Verbot – das sechste 
eines rechtsextremistischen Vereins im Land.
Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg...
Veröffentlichung/ data publikacji: 12.04.2011