Senioren-Praktika in Polen

In den 50er Jahren hat Renate Breiter Grundkenntnisse in polnischer Sprache erworben. Mehr als 50 Jahre später sind sie wieder gefragt – die Erkneranerin gehört zu den ersten Senioren-Praktikantinnen in einer Behinderten-Einrichtung in Polen. Renate Breiter aus Erkner und Gudrun Radzimanowski aus Bad Saarow waren die ersten beiden Deutschen, die vom 29. Mai an drei Wochen in einem Therapiezentrum für behinderte Menschen in der ländlichen Gemeinde gearbeitet haben. Gestern berichteten die beiden vor einem größeren Kreis in der Erkneraner Begegnungsstätte der Gefas im Fichtenauer Weg von ihren Erfahrungen. Sie zeigten sich begeistert.
Das Projekt gehört in eine Reihe ähnlicher Vorhaben in jedem deutschen Bundesland. Laut einer Förderliste der Nationalen Agentur Bildung für Europa, die das EU-Programm durchführt, erhält die Gefas 16 440 Euro für das Projekt und liegt damit etwa im Mittelfeld der deutschen Vorhaben.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/346353/
Veröffentlichung/ data publikacji: 15.07.2011