Avantgarde und Ghetto-Spaziergänge

Das Warschauer Singer-Festival präsentiert sich in diesem Jahr zum ersten Mal mit stark erweitertem Programm und begibt sich auf die Spuren des jüdischen Warschaus.
"Tel Aviv zieht nach Warschau", so lockte der Strandclub La Playa an der Weichsel. Unter Palmen mitten in der polnischen Hauptstadt? Die Gäste des 8. Jüdischen Kulturfestivals, das nach dem Schriftsteller Isaac Bashevis Singer benannt ist, waren skeptisch.
Doch die Mutigen, die sich in diesem regennassen Sommer an den Weichselstrand wagten, wurden mit Sonne, fetten Beats aus Israel und einem herrlichen Blick auf die Altstadt belohnt. Großformatige Israelfotos und Spezialitäten aus dem Cafe + Deli Tel-Aviv machten die Illusion perfekt. In dieser Form präsentiert sich das Singerfestival zum ersten Mal. Bislang beschränkte es sich auf Schtetl-Folklore aus der Vorkriegszeit, Tanz- und Jiddisch-Workshops.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2...
Veröffentlichung/ data publikacji: 01.09.2011