7. Europa-Musikfestival Angermünde: Ganz Europa feiert Angermündes Geburtstag!

Der „Europahaus Angermünde e. V.“ als Veranstalter des 7. Europa -Musikfestivals Angermünde am 17. Mai 2008 an der Klosterkirche Angermünde teilt mit:

7. Europa-Musikfestival Angermünde:
Ganz Europa feiert Angermündes Geburtstag!

Im Zeichen der 775-Jahr-Feier steht am 17. Mai auch das 7. Europa-Musikfestival vor der Klosterkirche Angermünde. „Wir wollen unser Anliegen - Werbung für Toleranz und Freude an interkultureller Vielfalt – in die Festivitäten der Stadt Angermünde einbringen“, erklärt der Programmverantwortliche des Festivals, Wolfgang Pfeiffer „und wir hoffen, dass das Festival ein erster Open-Air-Höhepunkt wird.“

Das Programm jedenfalls lässt einiges erhoffen. Neben europäischer Worldmusik wird es traditionell auch wieder eine Bühne für „Newcomer“ aus der Region bieten. So eröffnet die Schwedter Gruppe „Evidence“ am frühen Nachmittag das Festival mit ihrem Programm „Tanz auf dem Vulkan“. Deutsche Texte mit kritischem Unterton, musikalisch verpackt in eine Mischung aus Elektropop und Rock präsentiert diese Gruppe - quasi zum Anwärmen für das Publikum.

Danach wird die slowenische Pop-Gruppe „Druga Generacija“, die bereits 2004 in Angermünde für ausgezeichnete Stimmung sorgte und wieder auf Deutschland-Tournee ist, an der Klosterkirche Stadion machen. Eingängige Melodien aus eigener Feder laden zum Tanzen und zum Träumen ein.

Dann: „Polkaholix“: „Ihre Musik rangiert zwischen Ska, Cajun, von Rock’n Roll zu Polka, von … die Worte fehlen mir. Ich sag nur: die totale Überraschung!“ - so ein Musikkritiker nach ihrem letzten Festivalauftritt in Roskilde. Also unbedingt hörens - und sehenswert!

Ein ebenfalls sehenswertes Experiment folgt danach. Von Schülerinnen und Schülern des Einstein-Gymnasiums werden einige Erlebnisse aus der Angermünder Stadtgeschichte dargestellt. Dabei geht es um Beispiele von Zivilcourage und „zivilem Ungehorsam“ in Angermünde. Mit dabei sind auch Akteure der Wende von 1989 wie Jens Reich oder „Mutter“ Theiss.

Als Abschluss des Festivals folgt noch einmal ein musikalischer Leckerbissen. Die Gruppe „44 Leningrad“ präsentiert „Don Kilianov“! Sie werden beweisen, dass die russische Seele viermal so groß wie die deutsche! Hier ist Abtanzen bis Mitternacht angesagt! Und wer Lust auf Mehr bekommen hat, ist danach noch zur „DJ-Battle“ in die „Braue“ eingeladen.

Event: 17.05.2008 - 00:00 - 17.05.2008 - 23:59
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: