Ritze Die

Ein Gebäude, nur einen Meter breit. Absurd? In Warschau gibt’s das, dem israelischen Autor Etgar Keret gewidmet. Und viele wollen rein.
Wenn Weimar ein Goethe-Haus hat und London ein Dickens-Haus, dann kann Warschau auch ein Keret-Haus haben. Nun ja, ein Häuschen. Ach was, nicht einmal das, für die polnische Behörde ist es zu schmal, um als Gebäude durchzugehen: 1,22 Meter an der breitesten Stelle, 72 Zentimeter an der engsten. Als Kunstwerk firmiert der Bau daher, dabei hat ein richtiger Architekt die stabile Stahlkonstruktion entworfen, besitzt das Gebäude alles, was zu einem Zuhause gehört: Tisch, Bett und Stuhl, Küche und Bad. Ja, sogar noch mehr: einen orangenen Sitzsack. In den Kühlschrank passen zwei Bierdosen, das Bad hat Flugzeugklogröße. Zwei Stockwerke, 14,5 Quadratmeter.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/sonntag/ritze-die/888...
Veröffentlichung/ data publikacji: 06.10.2013