Edition zur Jüdischen Historischen Kommission. Der unverstellte Blick der ersten Stunde

Die Jüdische Historische Kommission in Polen dokumentierte seit dem Sommer 1944 die Verbrechen des Nationalsozialismus und befragte Zeitzeugen. Eine Berliner Edition veröffentlicht jetzt erstmals eine Auswahl der Texte in deutscher Sprache.
Die Historikerkommission hatte bald 100 Mitarbeiter und 25 Filialen. Sie dokumentierten die jüdische Katastrophe durch authentische Zeugnisse. Mehr als 7000 Interviews mit Überlebenden des Holocaust wurden geführt. In knapp drei Jahren publizierte die Kommission 39 Bücher und Broschüren in polnischer oder jiddischer Sprache. Im deutschsprachigen Raum sind sie kaum beachtet worden. Die zwölf Texte, die jetzt in einer Edition des Berliner Metropol Verlags und im Verlag Dachauer Hefte erscheinen, sind mehr als eine historische Kostbarkeit. Sie bieten den unverstellten Blick der ersten Stunde auf die Katastrophe des Holocaust.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.tagesspiegel.de/wissen/edition-zur-juedischen-his...
Veröffentlichung/ data publikacji: 14.01.2014