"Internationale Banden belasten das Miteinander in der Grenzregion"

Herr Woidke, erstmals übernimmt ein Ministerpräsident dieses Amt, das eigentlich mit wenig Macht ausgestattet ist. Warum ist es Ihnen so wichtig?

Zunächst einmal ist es für mich eine große Ehre, dass mich der Außenminister für dieses Amt vorgeschlagen und dass das Bundeskabinett mich bestätigt hat. Ich arbeite in dieser Funktion natürlich für das Auswärtige Amt. Aber als das Bundesland mit der längsten Grenze zu Polen hat Brandenburg auch ein besonderes Interesse an der guten Entwicklung der Zusammenarbeit.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg...
Veröffentlichung/ data publikacji: 11.02.2014