Blick über die Oder

Warschau. Ukrainer suchen Arbeit in Polen
Fast 400 000 Ukrainer sind im vergangenen Jahr als Arbeiter oder Arbeit Suchende in Polen registriert worden. Gegenüber dem Vorjahr war dies ein Anstieg um rund 150 000 Personen, was auf den Konflikt in der Ostukraine zurückgeführt wird. Hinzu dürfte noch eine große Zahl illegal in Polen lebender Menschen aus dem südöstlichen Nachbarland kommen.

Gorzów (Landsberg). Roma-Künstler auf Straße angegriffen
Der 80-jährige Roma-Künstler Edward Debicki und sein Sohn sind in Gorzów von offenbar betrunkenen Händlern als Zigeuner beschimpft und geschlagen worden. Der Vorfall hat in der Stadt, in der alljährlich das von Debicki inspirierte Musikfest „Zigeunertage“ stattfindet, eine Debatte über die verbreiteten Vorurteile gegenüber Minderheiten ausgelöst. Debicki ist durch die Auftritte mit seinem Ensemble „Terno“ auch in Brandenburg bekannt.

Warschau. Gewerkschaftschef gratuliert dem DGB
Der Vorsitzende der polnischen Gewerkschaft OPZZ, Jan Guz, hat in einem Schreiben an den Deutschen Gewerkschaftsbund zur Einführung des Mindestlohns in der Bundesrepublik gratuliert. Außerdem unterstützte er die mittlerweile wieder gestoppte Regelung, laut der polnischen Lkw-Fahrern bei Fahrten durch Deutschland 8,50 Euro pro Stunde zu zahlen waren. In Polen gibt es nur einen Monatsmindestlohn, der bei umgerechnet 420 Euro liegt, durch Teilzeitjobs aber häufig umgangen wird.

Chelmno (Kulm). „Stadt der Verliebten“ veranstaltet Fest
Die an der Weichsel gelegene Kleinstadt Chelmno gilt in Polen als „Stadt der Verliebten“, weil sich in ihrer Pfarrkirche eine Reliquie des Heiligen Valentin befindet. Bereits zum 14. Mal wird deshalb rund um den Valentinstag ein großes Stadtfest organisiert, und zwar vom 11. bis zum 15. Februar. Überall in der Stadt leuchten Herzen, die Bäcker stellen Brötchen in Herzform her, die mit Liebstöckel gewürzt sind. Die Touristen-Information Kostrzyn (Küstrin) organisiert eine dreitägige Tour für Deutsche vom 13. bis 15. Februar zum Valentinsfest nach Chelmno.
www.tourist-info-kostrzyn.de

Slubicer Schule als Schauplatz für Serie
Einen etwas unruhigeren Schulalltag als sonst dürften in dieser Woche die Schüler der 1. Oberschule in Slubice haben. Der private polnische Fernsehkanal „Vectra“ dreht dort die erste Folge einer Serie, in der es um einen Lehrer geht, der ein sehr offenes Ohr auch für die privaten Sorgen seiner Schüler und deren Eltern hat.

Heringsdorf/Swinemünde. Flughafen Heringsdorf auch für Swinemünde
Der kleine Flughafen in Heringsdorf auf der Ostseeinsel Usedom will sich in „Flughafen Heringsdorf-Swinemünde“ umbenennen und damit die angestrebte stärkere deutsch-polnische Zusammenarbeit unterstreichen. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten kürzlich der Swinemünder Stadtpräsident Janusz Zmurkiewicz, die Landrätin des Kreises Vorpommern-Greifswald, Barbara Syrbe, und der Flughafengeschäftsführer Dirk Zabel.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 03.02.2015