„Herren über Leben und Tod“

Uckermark/Neuruppin. „Sie haben sich als Herren über Leben und Tod aufgespielt“, sagte der Vorsitzende Richter Gert Wegner bei der Urteilsverkündung im Templiner Mordprozess in dieser Woche, der Uckermark Kurier berichtete. Sie: Das sind der 22-jährige Christian W. und der 19-jährige Sven P. aus Templin.

Die beiden rechtsradikalen Männer hatten in der Nacht zum 22. Juli vergangenen Jahres den 55-jährigen Bernd K. in seiner Böttcherwerkstatt so misshandelt, dass er an seinen Verletzungen starb. Die Erste große Strafkammer des Landgerichts Neuruppin verurteilte Sven P. wegen Mordes zu zehn Jahren Jugendstrafe, das Höchstmaß im Jugendstrafrecht. Wegen Beihilfe zum Mord durch Unterlassen und einer Körperverletzung muss Christian W. für neun Jahre und drei Monate hinter Gitter.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.nordkurier.de/lokal.php?objekt=nk.lokales.prenzla...
Veröffentlichung/ data publikacji: 09.05.2009