Seminar: Vom Straßenplakat bis Youtube – Stigmatisierung von Minderheiten und Kulturen

ein deutsch-polnisches Seminar zu Propaganda früher und heute

Was siehst du, wenn du durch die Stadt gehst? Graffitis und Tags auf Häuserwänden? Was verbirgt sich wirklich dahinter? Freundlich, feindlich, interessant? Ist das Propaganda? Ist das Internet wirklich demokratisch? Was verbirgt sich hinter den Botschaften von Plakaten – jetzt und in der Geschichte?

Eine gute Woche lang bieten wir dir die Möglichkeit, sich mit alten und neuen Propagandabildern auseinandersetzen – gemeinsam mit anderen deutschen und polnischen Jugendlichen, kreativ und tiefgreifend zugleich. Es gibt Zeit für Analyse und Diskussion. Wir wollen verschiedene Kurzfilme drehen, Fotos machen, die u.a. auf einem eigenen Blog veröffentlicht werden sollen. Wir können auf echte Museumssammlungen zurückgreifen und uns die Funktionsweise medialer Propaganda des Dritten Reiches anschauen, und wir können durch die Stadt streifen und Ausschau halten nach neuen Feindbildern.

Teilnehmen können junge Leute aus Deutschland und Polen im Alter 16-21 Jahren. Das ist die Fortsetzung des Projekts aus 2009 in Potsdam. Eine Teilnahme ist aber dennoch möglich, die Gruppe setzt sich zu großen Teilen neu zusammen.

Informationen und Anmeldung: www.hochdrei.org/programm/de_datei.php?ID=109

Kosten: 75 € (Ermäßigung; Teilzahlungen möglich) – die Kosten decken Programm, Übernachtung und Verpflegung voll ab)

Leitung: Dion M. Beeck, Marcin Dabkiewicz

--
Tanja Berger
Koordination Bildung
HochDrei e.V. - Bilden und Begegnen in Brandenburg

Büro:
Schulstr. 9, 14482 Potsdam
Tel.: 0331 58 13 224 - Fax.: 0331 58 13 223
http://www.hochdrei.org

Event: 30.01.2010 - 00:00 - 07.02.2010 - 23:59
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 12.01.2010