Aus Versehen verhaftet

Wohl selten haben die bundes-deutschen Behörden so schnell reagiert: Schon wenige Stunden nach den ersten Medienberichten über drei gänzlich unbescholtene türkische Studentinnen, die in Handschellen von der Bundespolizei nach Polen abgeschoben wurden, räumte das Innenministerium in Berlin ein, dass es sich um ein Missverständnis gehandelt habe. Das deutsche Generalkonsulat in Breslau empfing die drei, die dort am Erasmus-Programm der EU teilgenommen haben. Sie erfuhren, dass die Einreisesperre wegen "Grenzverletzung" aufgehoben sei.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/754/156342/
Veröffentlichung/ data publikacji: 06.02.2008