Eisenhüttenstadt

Das schwimmende Mauerteil

Es ist so bunt bemalt wie das Original aus Beton, allerdings mit etwa 20 Kilogramm eher ein Leichtgewicht. Die Rede ist von dem schwimmenden Mauerstück, das am Dienstag gegen 13 Uhr im Eisenhüttenstädter Mielenzhafen angekommen war. Vor genau einer Woche hatte das Abenteuer des Berliner Künstlers Hans Martin Fleischer am Potsdamer Platz begonnen. Mit einem zum Katamaran „LéAURA“ umgebauten Schlauchboot startete er dort seine Tour, die ihn bis nach Danzig führen soll. An Bord die 1,8 Meter hohe Kopie eines Mauerstücks aus Styropor.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.07.2010

Passagierschiffe kehren auf die Oder zurück

Möglichst schon in zwei Jahren sollen auf der mittleren Oder wieder Passagierschiffe fahren.Das sagte der Bürgermeister der rund 150 Kilometer flussaufwärts gelegenen Stadt Nowa Sol (Neusalz), Wadim Tyszkiewicz, am Sonnabend in Frankfurt (Oder) beim Zwischenstopp der Floßfahrt Odra Adventure. Die geplanten Schiffsverbindungen von Krosno (Crossen) nach Kostrzyn (Küstrin) sind Teil eines Projekts „Die Oder für Touristen 2014“, das Nowa Sol maßgeblich initiiert hatte und an dem sich neben mehreren polnischen Oder-Städten auch Frankfurt und Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) beteiligen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.07.2010

Das letzte Foto im Zug der Erinnerung

Etwa 1200 Menschen haben sich im „Zug der Erinnerung“ auf eine Reise in ein dunkles Kapitel der deutschen Vergangenheit begeben. Die rollende Gedenkstätte, in der Biografien von Kindern und Jugendlichen gezeigt werden, die mit der Reichsbahn in Konzentrationslager der Nationalsozialisten verschleppt wurden, hatte Freitag und Sonnabend auf dem abgelegenen Gleis 3 am Bahnhof Eisenhüttenstadt Halt gemacht. Der Konflikt zwischen Stadt und dem Verein „Zug der Erinnerung“ wurde nicht mehr thematisiert. Die Polizei fuhr regelmäßig Streife am Bahnhof. Zwischenfälle gab es nicht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.05.2010

Verein erhebt Vorwürfe gegen Eisenhüttenstadt

Nach dem abgesagten Halt des "Zugs der Erinnerung" in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) erhebt der Trägerverein des deutschlandweit laufenden Projekts schwere Vorwürfe gegen die Deutsche Bahn und die Kommune. Von Desinteresse ist die Rede und von einer Verhöhnung der Opfer. Im Rathaus wehrt man sich gegen die Anschuldigungen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.12.2009

"Zug der Erinnerung" fährt bald ein

Ein besonderer Zug wird am 6. Dezember auf dem Eisenhüttenstädter Bahnhof einfahren - der "Zug der Erinnerung". Bis 8. Dezember wird er dort Station machen, um an viele Zehntausende Kinder und Jugendliche zu erinnern, die während der Zeit des Nationalsozialismus aus Deutschland und Europa deportiert worden sind.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.11.2009

"Das ist eine ganz heiße Sache"

Ein gemeinsames Brandübungshaus für die Feuerwehrausbildung werden Polen und das Land Brandenburg in Eisenhüttenstadt errichten. Ein Fördervertrag wurde jetzt in Zielona Gora unterzeichnet. Die Investitionskosten betragen 2,6 Millionen Euro. 2,2 Millionen Euro trägt die EU.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.10.2009

"Grenzenlos 2009" zieht nach Polen

Die erfolgreiche internationale Fotoausstellung "Grenzenlos 2009" ist nun nach den Stationen in Deutschland (im Städtischen Museum in Eisenhüttenstadt) und im Funkhaus in Eupen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens in Polen zu sehen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.07.2009

Nachbarn wollen zusammenrücken

"150 Jahre im Dienste des heiligen Florian" hieß es jüngst in Eisenhüttenstadts Partnerstadt Glogow (Glogau). Aus Anlass dieses Jubiläums reisten Wehrführer Harald Hahn und Jugendwart Uwe Winnat zu den Jubiläumsfeierlichkeiten nach Polen. Vom Kommandanten der Glogower Berufsfeuerwehr Karol Skowronski ließen sie sich durch dessen Dienststelle führte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.06.2009

Zwangsarbeit in Fürstenberg

Das Städtische Museum Eisenhüttenstadt zeigt in Kooperation mit der Diakonie Niederlausitz gegenwärtig die Sonderausstellung "Mittelpunkt kriegswichtiger Industrien" zum Thema Rüstungswirtschaft und Zwangsarbeit in Fürstenberg (Oder).
Die Ausstellung ist bis zum 26. Oktober dieses Jahres zu sehen. Sie umfasst zwei Standorte, auf denen unterschiedliche thematische Schwerpunkte beleuchtet werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.08.2008

Grenzbrücke nach Polen in Stadtnähe

Seit wenigen Tagen liegen in den Verwaltungen in Beeskow, Eisenhüttenstadt und Brieskow-Finkenheerd die vier Streckenvarianten für einen Grenzübergang nach Polen zwischen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt aus. Während der Landes

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.06.2008