Gespräch

„Ich wäre zum Verzicht bereit gewesen“

Dass die CDU-Abgeordnete Erika Steinbach in den Rat der Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ berufen werden könnte, bringt viele Polen auf die Barrikaden. Die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen im Interview über Versöhnung mit den Nachbarn, bröckelnde Selbstbilder und den „Amoklauf“ ihres „speziellen Freundes“ Wladyslaw Bartoszewski. Das Gespräch führten Stefan Dietrich und Richard Wagner.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.02.2009

"Die Mauer fiel in Danzig"

Der Solidarnosc-Aktivist Henryk Wujec saß 1989 mit am runden Tisch in Polen. Heute wünscht er sich ein Symbol, das Polens Rolle beim Untergang des Kommunismus würdigt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.02.2009

Vom Verfall bedroht

Auschwitz ist das Symbol für den Holocaust, den deutschen Völkermord an sechs Millionen europäischen Juden. Piotr Cywinski, Leiter der Gedenkstätte, beschreibt den desolaten Zustand der Gebäude und ruft um der Erinnerung willen nach Hilfe.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.01.2009

"In unserem Lehrerzimmer wird auch Polnisch gesprochen"

Der Leiter des Rahn-Gymnasiums Neuzelle, Karl Fisher, über Internationalität an staatlichen und privaten Schulen

Der Studienrat Karl Fisher wechselte 1992 von Hamburg nach Brandenburg. Seit 2003 leitet er das international ausgerichtete private Rahn-Gymnasium in Neuzelle (Oder-Spree). Ende dieser Woche wird er dort verabschiedet. Mit Karl Fisher sprach Dietrich Schröder.

Märkische Oderzeitung: Herr Fisher, wie groß und wie international ist Ihre Schule?

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.01.2009

"Auch die Polen können klagen"

Das geplante Kohlekraftwerk Lubmin stößt auch im nahen Polen auf Unmut. Den dort Betroffenen steht der Rechtsweg in Deutschland offen, sagt Anwalt Reiner Geulen

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.01.2009

"Der Tod war die bessere Option"

Alexej Weizen war am Aufstand im Vernichtungslager Sobibór beteiligt, den nur 47 Menschen überlebten. Am 14. Oktober 1943 töteten die Aufständischen elf SS-Leute und einige Wachmänner. Nach der Revolte ließ Himmler das Lager schließen

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.10.2008

Eine Brücke von Frankreich nach Polen

Der neue Viadrina-Präsident Gunter Pleuger über seine Pläne für die Frankfurter Stiftungsuniversität

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.10.2008

"Sieg für den Mythos Haider"

Wie geht es in Österreich nach dem Rechtsruck weiter? Der Politologe und Haider-Experte Anton Pelinka über die Zukunft der Alpenrepublik, den Erfolg der Rechten und das Paradoxon der Wahl.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.09.2008

"Täglich 20 000 deutsche Besucher in Stettin"

Die Stadt an der Oder ist eine Metropole mit grenzüberschreitender Wirkung, meint Bürgermeister Piotr Krzystek

Mit rund 400.000 Einwohnern ist Stettin die größte Stadt der deutsch-polnischen Grenzregion. Über Pläne für die Metropole und ihre Zusammenarbeit mit den Nachbarn gibt Bürgermeister Piotr Krzystek Auskunft. Mit ihm sprach Dietrich Schröder.

Märkische Oderzeitung: Herr Krzystek, welchen Nutzen hat Stettin von seiner Nähe zu Deutschland?

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.09.2008

"Gott sei Dank, dass wir mehr über die Zukunft reden"

Wladyslaw Bartoszewski über deutsch-polnische Beziehungen, Lehren aus der Diktatur und die Europäische Union.

Der 86-jährige Wladyslaw Bartoszewski gilt über die Grenzen Polens hinaus als moralische Autorität. Der jetzige Regierungschef Donald Tusk berief ihn zum Bevollmächtigten für den Dialog unter anderem mit Deutschland, nachdem sich unter der Kaczynski-Regierung die Beziehungen stark verschlechtert hatten. Mit Bartoszewski sprach Dietrich Schröder

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.06.2008
Subskrybuje zawartość