elektrownia atomowa - nein danke

Polens Ostseeorte wollen kein AKW

In Polen regt sich erster spürbarer Widerstand gegen die Pläne der Regierung zum Bau von einem oder zwei Atomkraftwerken bis 2020. Vor allem entlang der Ostseeküste, wo sich drei der favorisierten Standorte befinden, gibt es Proteste.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.12.2011

Protesty mogą zablokować atom

Jeśli Polska Grupa Energetyczna nie znajdzie szybko sposobu na komunikowanie się z lokalnymi społecznościami, jej plany budowy elektrowni atomowej na Pomorzu Środkowym może zablokować rosnący społeczny opór. Monity o zmianę lokalizacji dla siłowni jądrowej trafiły już m.in. do premiera. Protestują nie tylko bezpośrednio zainteresowane miejscowości, ale i największe miasta subregionu, m.in. Kołobrzeg, uzdrowisko oddalone od Gąsek o kilka kilometrów.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.12.2011

Amt bezieht Stellung gegen Kernenergie

Die Mitglieder des Amtsausschusses des Amtes Barnim-Oderbruch haben sich gegen das polnische Kernenergieprogramm ausgesprochen. Einstimmig fassten die Amtsausschussmitglieder zu diesem Tagesordnungspunkt ihren Entschluss. Wann genau das Schreiben an die polnische Regierung übersandt wird, steht noch nicht fest.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.12.2011

Trojanowska: spróbujemy wyjaśnić Niemcom, dlaczego chcemy atomu

Do stycznia Polska czeka na uwagi z zagranicy do prognozy oddziaływania na środowisko Programu polskiej energetyki jądrowej (PPEJ). "Szczególną aktywność w nadsyłaniu maili i listów wykazuje społeczeństwo niemieckie. Ponad 20 tys. listów od osób prywatnych zawiera prośby i apele do polskiego rządu o wycofanie się z planów atomowych w Polsce" - powiedziała Trojanowska.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.12.2011

Atomkraftwerk springen Investoren ab

Die Vertragsunterzeichnung für den Neubau eines Atomkraftwerks in Litauen verzögert sich. Polen ist als Finanzier bereits abgesprungen. Nun bekommt auch Großinvestor Hitachi kalte Füße.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.12.2011

Koszalin przyłącza się do antyatomowej koalicji

Powiększa się koalicja przeciwników budowy elektrowni atomowej w Gąskach w gminie Mielno. Na ostatniej tegorocznej sesji sprzeciw wobec planów PGE wyrazili radni Koszalina.

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.12.2011

Heringsdorf sagt "Nein" zur Atomkraft

Die Gemeindevertreter Heringsdorfs haben sich auf ihrer letzten Sitzung des Jahres gegen den geplanten Einstieg Polens in die Kernenergie ausgesprochen. Mit Blick auf das Atomenergieprogramm bestehe gegenüber dem polnischen Wirtschaftsministerium noch bis zum 4. Januar die Gelegenheit dazu, sagt Bürgermeister Klaus Kottwittenborg.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.12.2011

Deutschland exportiert weiterhin Strom: Statistik widerlegt Atomlobby

Trotz des Atomausstiegs bleibt Deutschland ein Stromexporteur. Und am Strommarkt sind die Preise nicht höher als vor der Katastrophe in Fukushima.
Und das ist nicht die einzige Aussage der Atomlobby, die inzwischen durch die Fakten als unzutreffend entlarvt wurde. Auch Warnungen, der Atomausstieg werde zu höheren Strompreisen führen, weil Strom knapp werde, erweisen sich längst als nichtig.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.12.2011

10.000 Unterschriften aus Brandenburg gegen polnische Atompläne

Die ersten 6000 Protestbriefe sollen am Freitag in die polnische Hauptstadt geschickt werden, wie ein Sprecher der Bürgerinitiative „Atomkraftfrei leben in der Uckermark” heute sagte. Zahlreiche weitere Unterschriften habe der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gesammelt.
Bis zum 4. Januar können Bürger gegen das Atomprogramm Stellungnahmen beim polnischen Wirtschaftsministerium einreichen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.12.2011

Kostenfrage

Letztlich kann Polen selbst entscheiden, welche Energieform man nutzen will. Die Regierung in Warschau argumentiert vor allem mit dem rasch wachsenden Energiebedarf des Landes, der für die Atomkraft spreche. Dagegen stehen vor allem die Milliardensummen, die Atomkraftwerke kosten und auch die Tatsache, dass sich erste Proteste an der Debatte entzünden, wo konkret die Meiler gebaut werden sollen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.12.2011
Subskrybuje zawartość