Warschau

Polen und Deutschland einig über Minderheiten

In Deutschland soll unter anderem ein Dokumentationszentrum für Kultur und Geschichte der Polenstämmigen entstehen. In Berlin soll 2012 ein von deutscher Seite finanziertes Interessenbüro polnischer Organisationen eingerichtet werden. Berlin soll zudem eine Strategie für mehr Polnischunterricht als Muttersprache entwickeln. Polen hat sich unter anderem verpflichtet, die Verfolgung der Deutschstämmigen unter der kommunistischen Diktatur wissenschaftlich zu untersuchen

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.06.2011

Washington stationiert Soldaten in Polen

Mit einem Lob für den gelungenen Aufbau der polnischen Demokratie hat US-Präsident Barack Obama am Samstag seinen zweitägigen Besuch in Warschau beendet. Obama kündigte an, er werde ein Gesetzesprojekt zur Lockerung der Visabestimmungen für Polen unterstützen. Außerdem werde ein ständiges Kontingent amerikanischer Soldaten auf einen polnischen Luftwaffenstützpunkt entsandt. Obamas erster Besuch in Warschau bildete den Schlusspunkt einer knapp einwöchigen Europareise des US-Präsidenten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.05.2011

„Polen ist ein Vorbild“

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat am Samstag in Warschau Polens Ambitionen unterstützt, eine Regionalmacht in Mittelosteuropa zu sein. „Polen ist ein Vorbild für die ganze Region“, sagte Obama nach einem Treffen mit seinem polnischen Gastgeber Bronislaw Komorowski. Warschau habe die Aufgabe, anderen Ländern „den Weg zur Demokratie“ zu weisen. Noch an seinem zweiten Besuchstag gab sich der US-Präsident sichtlich beeindruckt von dem bei seiner Ankunft am Freitagabend besuchten Gipfeltreffen 20 mittelosteuropäischer Staatschefs.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.05.2011

Chinesische Arbeiter bauen Autobahn nach Warschau

Die A2 zwischen Berlin und Warschau wird auf polnischer Seite von Chinesen gebaut. Einheimische Firmen sind sauer und sprechen von Lohndumping. Noch vor einigen Jahren bauten polnische Arbeiter überall in Europa Häuser und Straßen. Sie waren konkurrenzlos billig. Das empörte die einheimischen Firmen. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Rund 500 Arbeiter aus China arbeiten in Polen an der Autobahn A2, die einmal Berlin mit Warschau verbinden wird. Die Baufirma China Overseas Engineering Group (Covec) erhielt den Großauftrag – weil das Unternehmen der billigste Anbieter war.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.05.2011

Ein Revolutionär als Friedensstifter

Durch Nordafrika weht der Wind des Wandels. Beobachter fühlen sich längst an den Völkerfrühling von 1989 in Osteuropa erinnert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.04.2011

Ein Jahr nach dem Flugzeugabsturz von Smolensk streiten die Polen wieder

Der Absturz der Präsidentenmaschine im westrussischen Smolensk vor genau einem Jahr hatte Polens Gesellschaft in Trauer geeint. Zehntausende erwiesen dem Präsidentenpaar Lech und Maria Kaczynski die letzte Ehre, begleiteten den Konvoi mit den 94 weiteren Unfallopfern, beweinten die Toten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.04.2011

Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski schmäht die nach mehr Unabhängigkeit strebenden polnischen Schlesier und stärkt so deren Identität

Der polnische Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski spielt wieder auf der nationalen Klaviatur – mit Blick auf die Parlamentswahlen im Herbst. Seit knapp einer Woche läuft die Volkszählung in Polen, bei der etliche Polen bei der Frage nach der Nationalität „Slazak“ (Schlesier) schreiben werden. Kaczynski kritisiert dies scharf. Die schlesische Nationalität sei eine „getarnte deutsche Option“ und „eine Art, sich vom Polentum zu distanzieren“. Seine Partei Recht und Gerechtigkeit (Pis) wirft der konservativ-liberalen Regierung in Warschau zudem vor, in Schlesien mit Separatisten zu paktieren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.04.2011

Geschichtsdurchleuchtung

Zehn Jahre nach Beginn der Jedwabne-Debatte greift das Theater in Polen den Stoff auf.
In Warschau sorgt das Stück «Unsere Klasse» von Tadeusz Slobodzianek für kontroverse Diskussionen. Es konfrontiert auch ein Publikum der Nachkriegsgeneration mit der jüngeren Geschichte Polens.

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.03.2011

Polen wirbt mit Pola Negri

Polen will mit dem deutschen Pola-Negri-Stummfilm „Mania. Die Geschichte einer Zigarettenarbeiterin“ (1918) für seine EU-Präsidentschaft in der zweiten Hälfte dieses Jahres werben. Gegen die Pläne protestierten namhafte Filmemacher. Solche Werbung könne Polen eher blamieren als fördern, sagte der Chef des nationalen Filmverbandes, Jacek Bromski.

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.03.2011

Guttenberg will keine Polen für Bundeswehr abwerben

Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) will bei seinen Plänen für Ausländer in der Bundeswehr keine Polen abwerben. „Nein, wir schauen nicht nach polnischen Soldaten“, versicherte er nach einem Treffen mit seinem polnischen Kollegen Bogdan Klich am Dienstag in Warschau. Vor einer Abwanderung junger Männer in die Bundeswehr hatten in den vergangenen Tagen polnische Medien gewarnt. Polen hat eine 100 000 Mann starke Berufsarmee. Bundeswehr und polnische Streitkräfte kooperieren unter anderem in Afghanistan.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.02.2011