Cornelia Heidrich

Finanzamt droht Leerstand

Das Brandenburger Finanzministerium prüft noch immer, ob das Finanzamt aus Angermünde wegzieht. Vor einem Jahr wurden die Pläne bekannt. Heftige Proteste folgten. Ein erst vor wenigen Jahren für sieben Millionen Euro gebautes Gebäude würde dann sinnlos leer stehen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.07.2013

Neuer Heiden-Wanderweg

Viele Touristen fragen nach Ehm Welk", erzählt Julia Vallentin vom Stadtmuseum. Das kann auch Johanna Henschel vom Tourismusverein bestätigen. Deshalb arbeiten die beiden zusammen mit Eckhard Kolle vom Landkulturverein Biesenbrow seit Monaten an der Idee, den Ort aus Ehm Welks bekannten Büchern "Die Heiden von Kummerow" für Touristen noch besser erlebbar zu machen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.05.2013

Radweg an der Wiege der Uckermark

Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger und Landrat Dietmar Schulze waren dabei, als der neue Radweg in Landin übergeben wurde. Damit ist ein 150 Kilometer langes deutsch-polnisches Radwegenetz für fünf Millionen Euro fast fertig. Das Teilstück in Landin kommt allen zu Gute: Es hilft als Abkürzung auch Autofahrern und Rettungskräften.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.05.2013

Rosige Aussichten

Die ersten Rosen wurden am Freitag in der Angermünder Rosenstraße gesetzt. Die Rose soll ein neues Aushängeschild werden für die Stadt. "Schon lange haben wir die Idee", sagt Johanna Henschel vom Tourismusverein Angermünde. "Mit dem Start der Landesgartenschau in Prenzlau ist sie wieder aufgeblüht." Überall in der Stadt werden nun dafür Rosen gepflanzt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.04.2013

Investitionen in Wasserstraßen

Lange von der hiesigen Industrie gefordert, wird nun doch überraschend in die ostdeutschen Wasserstraßen investiert. Zwei Brücken werden angehoben, sodass größere Containerschiffe von Berlin nach Stettin durchfahren können. Die Wirtschaft und der Landrat der Uckermark sind erfreut.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.03.2013

Schleuser weichen auf Uckermark aus

Die Schleuser weichen zunehmend in die Uckermark aus, weil der Bereich Frankfurt/Oder und die A 12 stark kontrolliert werden. Das sagt der neue Chef der Bundespolizeiinspektion Angermünde, Thomas Mozdzynski.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.02.2013
Subskrybuje zawartość