Erster Schlagabtausch bei Schlichtung um Stuttgart 21

Bahnvorstand Kefer wirbt für das Megaprojekt. Gegner Palmer listet Fehler und Versäumnisse auf. Schlichter Geißler: „Wir wollen keine Predigten."
Nach den Protesten, den Ausschreitungen und Polizeieinsätzen geht es bei der Schlichtung im Streit um das Bahnprojekt Stuttgart 21 relativ gesittet zu. Doch die Befürworter und Gegner liefern sich am Freitagmorgen mit Argumenten einen heftigen Schlagabtausch – und Schlichter Heiner Geißler (80) macht einen guten Job. Der erfahrene Schlichter sagte zu Beginn: „Wir wollen hier keine Predigten hören und keine Glaubensbekenntnisse.“ Geißler sagte: „Wir können keinen neuen Bahnhof erfinden. Wir können Stuttgart nicht zu einer ebenen Stadt machen.“ Und er bekräftigte: „Wir machen einen Faktencheck, wir werden alle Fakten auf den Tisch legen.“

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1671690/...
Veröffentlichung/ data publikacji: 22.10.2010