Polen befürchtet keine massive Abwanderung nach Brandenburg

Das westliche Polen befürchtet offenbar keine massive Abwanderung von Fachkräften nach Brandenburg mit der bevorstehenden Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai. Zwar seien die Löhne in Deutschland teilweise höher und die Ausbildungsbedingungen besser, gleichzeitig lägen aber auch die Lebenskosten deutlich über jenen in Polen, sagte der Vizemarschall der Wojewodschaft Lubuskie, Tomasz Gierczak, am Mittwoch in Potsdam. Die westpolnische Region, auf Deutsch Lebuser Land, grenzt an den Osten Brandenburgs.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/293597/
Veröffentlichung/ data publikacji: 27.04.2011