Immer vorwärts im Kampf um die Freiheit

Adam Michnik ist der wichtigste Publizist in Osteuropa. Er hat die polnische Revolution mit angeführt, die beste Zeitung gegründet. Heute blickt er auf China, den Nahen Osten und die Europäer.
In einer Seitenstraße der Warschauer Innenstadt wohnt Adam Michnik. Vor fünfundzwanzig Jahren, als die Solidarnosc noch im Untergrund war, ist er einer ihrer Vordenker gewesen. Während der antikommunistischen Studentenunruhen von 1968 von der Uni geworfen, über Jahre eingesperrt, immer wieder zum Widerstand zurückgekehrt, gehörte er neben Jacek Kuron, Tadeusz Mazowiecki und Bronislaw Geremek zu den besten Köpfen des polnischen Untergrunds - zu jener Gruppe, die der Wucht des Proletariers Walesa die brillante Debattenfreude der polnischen Intelligenzija zur Seite stellte. Von den Großen von damals sind nicht viele übrig. Geremek und Kuron sind tot, Mazowiecki ist alt, und Walesa lässt nur noch gelegentliches Grollen hören.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.faz.net/artikel/C31013/adam-michnik-immer-vorwaer...
Veröffentlichung/ data publikacji: 27.08.2011