An der Schwelle

Mitten im europäischen Hagelsturm ist Donald Tusk, dem Regierungschef des sechstgrößten Landes in der Europäischen Union, gelungen, was andere kaum noch hoffen können. Nachdem in Irland, den Niederlanden und Portugal die Regierungsparteien abgewählt wurden und in Madrid, in Rom und Paris die Kabinette wackeln, kann der polnische Ministerpräsident nach einer gewonnen Wahl in sein Amt zurückkehren, als hätte es in den vergangenen Jahren keine Krise gegeben.
Anders als allen anderen Warschauer Regierungschefs nach dem Zusammenbruch des Kommunismus - vor Tusk gab es in 22 Jahren deren zwölf - haben die Polen ihn nicht nur eine ganze Amtszeit regieren lassen, sondern ihm nach getaner Arbeit sogar neues Vertrauen ausgesprochen. Zwar gab es für seine „Bürgerplattform“ am Sonntag Verluste. Aber sie sind so moderat, dass der liberale Zentrist möglicherweise sogar seine Koalition mit der PSL, der Partei der polnischen Bauern, fortsetzen kann.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-polen-an-der-schw...
Veröffentlichung/ data publikacji: 11.10.2011