Gegen die Entartung

Der Bürgermeister von Budapest hat einen Faschisten zum Direktor und einen Antisemiten zum Intendanten des Neuen Theaters ernannt.
Im Budapester Neuen Theater (Uj Szinház) stehen Alexander Ostrowskis Komödie "Der Wald" und Beth Henleys Lustspiel "Verbrecherische Herzen" auf dem Spielplan. Das ist den Schaukästen in der Jugendstilfassade zu entnehmen. Solch ausländisches Teufelszeug wird künftig nicht mehr zur Aufführung kommen.
Vor dem Eingang zieht ein Schauspieler hastig an einer Zigarette. Die verrutschte Rokoko-Perücke und das halb geöffnete Hemd verraten, dass er eine kurze Pause nutzt. Er gehöre nicht zum Ensemble, beteuert er. Das sei gerade auf Gastspiel in der Provinz. Im Theater werde für das Fernsehen gedreht. Zum künftigen Direktor könne er nichts sagen. "Die Leute reden dies und das", windet er sich.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2...
Veröffentlichung/ data publikacji: 14.10.2011