Ministrabel oder miserabel?

Es ist schon eine merkwürdige Mannschaft, die nach der Vereidigung am 8. Mai als Thüringer Landesregierung zusammenkommt. Da trifft der neue Kultusminister Peter Krause etwa auf die neue Justizministerin Marion Walsmann. Der einstige Wismut-Kumpel und spätere Literaturwissenschaftler Krause war 1988 als redaktioneller Mitarbeiter der Weimarer CDU-Zeitung „Thüringer Tageblatt“ aus politischen Gründen geschasst und als Fernstudent der Journalistik exmatrikuliert worden. Aus der Ost-CDU trat er aus. Zu jener Zeit saß seine nunmehrige Kabinettskollegin Walsmann, damals Justitiarin im Erfurter Stadtbauamt, für die Blockpartei in der DDR-Volkskammer, um als Bündnispartnerin die SED-Politik mit abzunicken.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.tagesspiegel.de/politik/div/;art771,2520810
Veröffentlichung/ data publikacji: 27.04.2008