Polen im Kampf um die »Wahrheit«

Am 10. April 2010 waren Polens Staatspräsident Lech Kaczynski, seine Ehefrau Maria und 94 weitere Personen bei der verunglückten Landung der Regierungsmaschine auf einem Flugplatz nahe der russischen Stadt Smolensk ums Leben gekommen.
Eine wachsende Zahl von Polen aus dem rechten Lager scheint davon überzeugt zu sein, dass das Desaster durch einen geplanten Anschlag verursacht wurde. 20 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage glauben fest daran. Die politische Atmosphäre im Lande ist vergiftet.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.neues-deutschland.de/artikel/223709.polen-im-kamp...
Veröffentlichung/ data publikacji: 11.04.2012