Die 24-Stunden-Polin

Ruth Wegner (Name von der Red. geändert) lebt mit einer Frau zusammen, die es offiziell in Deutschland gar nicht gibt. Die 83-Jährige wird von der "illegalen" Person gefüttert, angezogen und ins Bett gebracht. Abends gucken die beiden Frauen zusammen Fernsehen, manchmal üben sie Schreiben oder Lesen. Wohngemeinschaften wie die der an Alzheimer erkrankten Seniorin und der jungen Polin sind ein wohlgehütetes Tabu in Deutschland. Zehntausende Familien bezahlen Osteuropäerinnen schwarz, damit die ihre Angehörigen zuhause pflegen können.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/reportage/?em...
Veröffentlichung/ data publikacji: 12.08.2008