Früher Fremdsprachenunterricht in deutsch-polnischer Grenzregion

Auf der Insel Usedom und der polnischen Schwesterinsel Wollin sollen künftig Kinder jedes Alters - von der Kita bis zum Schulabschluss - die Sprache des Nachbarn lernen können.

Eine von Einrichtungen beider Länder geplante Kooperation wurde am Freitag auf einer deutsch-polnischen Bildungskonferenz in Swinemünde (Swinoujscie) vorgestellt. Sie war auf Initiative der polnischen Stadt und der Gemeinde Heringsdorf veranstaltet worden.

Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsminister Henry Tesch (CDU) sagte laut Mitteilung, in der Koalitionsvereinbarung von SPD und CDU im Land sei festgelegt, dass der früh beginnende Fremdsprachenunterricht weiter ausgebaut werden solle. "Denn kleine Kinder erwerben eine zweite Sprache in der gleichen Mühelosigkeit wie die erste."

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.mvregio.de/nachrichten_region/197330.html
Veröffentlichung/ data publikacji: 21.03.2009