"Entwurzelt - Vom Verlust der Heimat zwischen Oder und Bug"

Autorenlesung mit Helga Hirsch
16. Januar, 19.00 Uhr, Uckermärkische Bühnen Schwedt

Viele Menschen traf dieses Schicksal noch während oder am Ende des II. Weltkrieges. Sie mussten ihre Heimat auf oft dramatische Weise verlassen. Helga Hirsch Publizistin und Journalistin kennt die Geschichten aus ihrer Familie. Sie beschäftigt sich seit Jahren enger mit dem Thema der Vertreibung. Für ihr neues Buch „Entwurzelt“ suchte und fand sie diese vertriebenen Polen, Juden, Ukrainer und Deutsche bei Reisen in die Westukraine, nach Polen, nach Israel und in deutsche Städte. Die Menschen ließen sie in ihren Erzählungen an ihren Erlebnissen teilhaben. Egal welcher Nation Helga Hirsch in ihrem Buch ein Kapitel widmet, es sind immer wieder Geschichten, die berühren und die die Schrecken des Krieges für den Einzelnen verdeutlichen.

Am Mittwoch, den 16. Januar wird Helga Hirsch um 19.00 Uhr aus ihrem Buch lesen. Die anschließende Diskussion im Podium der Uckermärkischen Bühnen Schwedt wird moderiert von Dr. Justus Werdin. Die Gemeinschaftsveranstaltung des Europahaus Angermünde, der Uckermärkischen Bühnen und der Deutsch Polnischen Gesellschaft Brandenburg wird gefördert aus Mitteln der Robert Bosch Stiftung. Der Eintritt ist frei.

Event: 16.01.2008 - 19:00 - 16.01.2008 - 19:00
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: