„Die Ostbahn im Spiegel der Zeit – Eine Reise von Berlin nach Königsberg“

Ausstellungseröffnung an der Viadrina – Montag, 7. Juni

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts hatte sie als erste durchgehende Eisenbahnverbindung Berlin und Königsberg miteinander verbunden, bis 1945 war sie der wichtigste Transportweg des preußischen Ostens: Die Königlich-Preußische Ostbahn. Seither ist die historische Eisenbahnstrecke in Vergessenheit geraten.

Nun thematisiert eine Ausstellung an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) die „Ostbahn” im Spiegel der Zeit. Konzipiert haben die Ausstellung das an der Viadrina beheimatete Institut für angewandte Geschichte und das Zentrum für Euroregionale Studien in Gorzów.

Die feierliche Eröffnung zur Geschichte und Gegenwart der Königlich-Preußischen Ostbahn findet statt am Montag, dem 7. Juni. Um 17.00 Uhr laden die Organisatoren zu einem Einführungsvortrag zur Rolle der Bahn für die Entwicklung des preußischen Ostens und dessen Anbindung an Berlin und die europäischen Metropolen in das Gräfin-Dönhoff-Gebäude der Viadrina, Europaplatz 1, Raum 102. Anschließend wird die Ausstellung um 18.15 Uhr auf der Galerie des Gräfin-Dönhoff-Gebäudes eröffnet.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit der Wojewodschaft Lubuskie mit dem Land Brandenburg, dem Small Project Fund und dem Netzwerkprojektefonds der Euroregion Pro Europa Viadrina kofinanziert.

„Die Ostbahn im Spiegel der Zeit – Eine Reise von Berlin nach Königsberg“
Eröffnungsvortrag: Montag, 7. Juni, 17.00 Uhr, Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Raum 102
Vernissage: Montag, 7. Juni, 18.15 Uhr, Gräfin-Dönhoff-Gebäude, Galerie

Weitere Informationen erteilt:
Dr. Jan Musekamp
Lehrstuhl für Geschichte Osteuropas
Europa-Universität Viadrina
Tel.: 0335 - 5534 2327
E-Mail: musekamp@europa-uni.de

Event: 07.06.2010 - 00:00 - 07.06.2010 - 23:59
Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 05.06.2010