Aktuelle deutschsprachige Beiträge

Berlin - Warszawa: De-kon-struktion

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit: der Heinrich Böll Stiftung, Studienwerk, der Botschaft der Republik Polen in Berlin, dem Polnischen Institut, Berlin und dem Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen der Republik Polen lädt Sie zu der Veranstaltung ein:

Berlin - Warszawa: De-kon-struktion

Datum: 28. Mai 2008, 17 Uhr

Ort: Galerie der Heinrich-Böll-Stiftung, Rosenthaler Str.40/41, Berlin-Mitte.

Medienpartnerschaft: Deutsche Welle

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 28.05.2008 - 17:00 - 28.05.2008 - 20:00

Friedensradfahrt 2008

Mit neuen Energien für den Frieden
Nie wieder Krieg. Nie wieder Faschismus. Frieden schaffen ohne Waffen.

Dafür fahren wir mit dem Rad, dem “Solar-Elektromobil” oder anderen umweltfreundlichen Verkehrsmitteln von Paris nach Moskau.
Anschließend fährt ein Teil der Mitfahrer/innen mit der transsibirischen Eisenbahn nach Peking zu den olympischen Spielen. Wir
laden alle Menschen, die uns darin zustimmen, ein: Nehmt teil an dieser Friedensradfahrt: einen Tag, eine, drei oder sechs Wochen.

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 12.06.2008 - 00:00 - 18.08.2008 - 23:59

Jugendbegegung auf den Spuren der Vergangenheit

Jugendbegegung auf den Spuren der Vergangenheit

NDK sucht Teilnehmer für internationales Workcamp im Nordosten Polens im
August

Unter dem Motto "Lebendige Geschichte" treffen sich vom 1. bis 15.
August 2008 im Nordosten Polens Jugendliche und junge Erwachsene aus
Polen, Weißrussland und Deutschland zu einem internationalen
Workcamp. Organisiert wird dieses spannende Projekt vom Verein für
internationalen und interkulturellen Austausch ANAWOJ aus Michalowo,
der dort im vergangenen Jahr bereits eine ähnliche Jugendbegegnung

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 01.08.2008 - 00:00 - 15.08.2008 - 23:59

Herzlich Willkommen bei Transodra Online - Archiv!

Der für dieses Internetportal verantwortliche gemeinnützige Verein Transodra e.V. - Deutsch-Polnischer Journalistenclub „Unter Stereo-Typen / Pod Stereo-Typami“ befindet sich in Auflösung. Nach Ablauf des Sperrjahres 2018 wird es diesen Verein nicht mehr geben. Mit eventuellen Anfragen können Sie sich aber gern per info@transodra-online.net an die bisherigen Vorstandsmitglieder Ruth Henning (Berlin), Andrzej Kotula (Stettin), Dietrich Schröder (Frankfurt Oder), Dariusz Barański (Gorzów/Landsberg) wenden. Wir werden Ihre Fragen beantworten oder an die von Ihnen benannten Personen weiterleiten, soweit das möglich ist. Die Veröffentlichungsplattform wird geschlossen. Danach wird Ihnen Transodra Online als öffentlich zugängliches Archiv zur Verfügung stehen. Hier finden Sie die gedruckten Ausgaben der Zeitschrift TRANSODRA 4/5 (1994) bis 23 (Jedwabne Debatte in Polen 2001). Und hier die Dokumentation "Spurensuche" (Projekt von 2005 bis 2008: Alte, neue, fremde Heimat in der Deutsch-Polnischen Grenzregion). Die vollständige Liste der Beiträge finden sie hier. Nur deutschsprachige Beiträge anzeigen. Nur polnischsprachige Beiträge anzeigen.

Ein Hauptbestandteil von Transodra Online war der Pressedienst. Er diente insbesondere der schnelleren und besseren Information der am Projekt "Zivile Brücken - Mosty społeczne" (Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg) und dem dazugehörigen Teilprojekt "Spurensuche - Alte, neue, fremde Heimat" (Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg) beteiligten Initiativen, Vereine und Einzelpersonen, sowie der Mitglieder des Deutsch-Polnischen Journalistenclubs und weiterer deutsch-polnischer Initiativen und Vereine. Stereotype wird es immer geben. Gegen stereotypes Denken und hartnäckige Vorurteile helfen nur mehr Kenntnis und Verständnis der politischen, gesellschaftlichen, kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des eigenen wie des Nachbarlandes.

Zweiter Bestandteil war die offene Plattform. Sie ermöglichte das einfache eigene Publizieren auf Transodra-Online.

Der Pressedienst wurde von der gemeinnützigen Organisation "Transodra e.V." - Deutsch-Polnischer Journalistenclub "Unter Stereo-Typen / Pod Stereo-Typami" in enger Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg e.V. erstellt.

Mit dem Pressedienst wurden keinerlei kommerzielle Zwecke verfolgt.

Das Projekt wurde aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg bis zum 31.08.2008 gefördert.

Bedienungsanleitung

Wichtige Hinweise:

Die mit einem * versehenen Felder müssen ausgefüllt werden. Bitte wechseln Sie beim Verfassen oder Erstellen eines Artikel nicht Ihre eingestellte Navigationssprache, da der Artikel sonst verloren geht.

HeimatReisen - Projekt des Instituts für angewandte Geschichte, Frankfurt (Oder)

Kopfbereich: 
Mit einer individuellen Reisebegleitung in die einstige Neumark

Eine Gruppe von Studenten und Absolventen der Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) hat ein Projekt mit dem Namen HeimatReisen entwickelt. Die Idee dieses Projekts ist eine individuelle Reisebegleitung für Leute, die ihre familiären Wurzeln in den ehemaligen deutschen und heutigen polnischen Gebieten suchen. Damit schaffen die Studenten ein alternatives Angebot zu den bereits existierenden Gruppenreisen.

Ein Stück Heimat

Eigentlich wollte Ferdinand Pfeiffer aus Lebus an der Oder schon im November nach Polen fahren und über seine Kindheit in Schlesien reden, die 1945 zu Ende gegangen war, und über das, was danach kam. Doch dann sagte er ab und holt die Fahrt jetzt nach. Jedenfalls im kleinen, nur nach Witnica – „Vietz, wie wir immer noch sagen" (...), jenseits der Oder in der Neumark, dem östlichen Teil von Brandenburg, 30 Kilometer von Lebus entfernt.

Kolloquium: „Die „Preußin“ als ein Frauenbild. Suche nach einem Stereotyp in der polnischen und deutschen Kulturgeschichte

Kolloquium; Referentin: Magdalena I. Sacha (Universität Gdańsk);

Ort/Veranstalter/Kontakt: Zentrum für Historische Forschung Berlin der Pol-nischen Akademie der Wissenschaften, Majakowskiring 47, 13156 Berlin, Tel.: 486 285 40, Fax: 486 285 56, E-Mail: info@panberlin.de; Dr. Maciej Gorny, E-Mail: gorny@panberlin.de (Internetrecherche: http://www.cbh.pan.pl/, 10.06.2008)

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 30.06.2008 - 16:00 - 30.06.2008 - 19:00

Deutsch-polnisch-ukrainisches Workcamp in Chelm in Polen: Erinnerung ohne Grenzen

Wann und wo?
02.08-16.08.2008 Chelm (PL)

Wen suchen wir?
Für das Workcamp werden noch deutsche TeilnehmerInnen im Alter von 18 bis 25 Jahren gesucht. Voraussetzungen für die Teilnahme sind Polnisch-, Ukrainisch- oder Russischkenntnisse (Arbeitssprachen) sowie Interesse an Geschichte und am Erhalt des Kulturerbes.
Was haben wir vor?

Veröffenlichung/ data publikacji:
Event: 02.08.2008 - 00:00 - 16.08.2008 - 23:59

Skwierzyna: Die Gemeinde kümmert sich um den jüdischen Friedhof

Gestern hat die Gemeindeverwaltung endlich beschlossen, wer den jüdischen Friedhof pflegen wird.