Jungle World

"Zivilisierte Homophobie"

Im Diskurs über Homosexualität hat sich in Polen in den vergangenen Jahren einiges geändert. Homophobe Einstellungen sind dennoch weiterhin verbreitet, und die Forderungen der LGBT-Community nach po­litischer und sozialer Anerkennung verhallen weitgehend ungehört.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.07.2010

Nicht nur Tränen

Pathos und Tränen beherrschten in der vergangenen Woche die öffentliche Debatte in Polen. Auch Fragen über die Zukunft der polnischen Politik und über die Entwicklung der polnisch-russischen Beziehungen wurden aufgeworfen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.04.2010

Der Asphalt ist deutsch

Der Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) ist Mitglied einer schlagenden Verbindung. In seinem Ministerium wird die Entscheidung über eine Entschädigung für polnische Opfer des Nationalsozialismus getroffen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 11.02.2010

Die Basis der Kritik

Die polnische Zeitschrift Krytyka Polityczna schart ein junges linksintellektuelles Milieu um sich. Zur Erfolgsgeschichte des ­Verlages gehört auch die Gründung zahlreicher Klubs, in denen Filme gezeigt und Diskussionen veranstaltet werden. Und ­manchmal kommt auch ein Stargast wie Slavoj Žižek vorbei.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.12.2009

Die vergessenen Lager des Holocaust

Belzec, Majdanek, Sobibor. In den Lagern, die im Raum Lublin errichtet wurden, perfektionierten die Deutschen während des Zweiten Weltkriegs im Rahmen der »Aktion Reinhardt« die industrielle Massenvernich­tung. Unterstützt wurden sie dabei von »hilfswilligen« Kriegsgefangenen. Unter ihnen war auch Iwan Demjanjuk.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.11.2009

Gedenken ohne Vampire

Die konservative polnische Regierung benutzt ein Geschichtsforschungsinstitut, um ihre politischen Gegner zu diskreditieren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.09.2009

In aller Freundschaft

Das »Europäische Netzwerk Erinnerung und Solidarität« sollte die Alternative zu einem »Zentrum gegen Vertreibungen« sein, wie es der Bund der Vertriebenen forderte. Nun wird es wohl eher dessen Beiwerk.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.06.2009

Die Vertreibung der Frau Steinbach

»Was haben die Polen bloß gegen diese Frau?« fragt die Bild-Zeitung. Es gibt noch immer Ver­suche, die polnischen Vorbehalte gegen die Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen (BdV), ­Erika Steinbach, als »neurotische Polemik« (taz) abzutun. Gleichzeit kommt aber auch hierzu­lande langsam die Tatsache an, dass Steinbach im Nachbarland nicht grundlos über alle po­litischen Lager hinweg als untragbar gilt. Die Süddeutsche Zeitung schrieb etwa, Steinbach habe sich ihren schlechten Ruf in Polen »selbst erarbeitet«.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.03.2009

Die Vertreibung der Frau Steinbach

Eine Stätte, die die Vertreibung der Deutschen dokumentiert, ist längst beschlossene Sache. Nur über Erika Steinbachs Rolle wird noch gestritten. Angela Merkel muss sich entscheiden, ob sie die Polen oder den BdV verärgert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.03.2009

Ketzer und Hetzer

Der Papst rehabilitierte eine reaktionäre, offen antisemitisch auftretende Priesterbruderschaft, die ganze Welt fragt sich warum: Wußte Ratzinger nicht, was er tat, oder verfolgt er einen Plan? Und wer sind eigentlich die Lefebvristen?

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.02.2009