Grenzgänger_innen/ ludzie pogranicza

Grenzgänger: Liedermacher Rolf Zuckowski

Der Sänger und Liedermacher Rolf Zuckowski setzt sich seit Jahren für deutsch-polnische Chöre an Schulen ein. Gestern traten unter seiner Leitung rund 100 Kinder aus beiden Ländern auf der Burg Beeskow (Oder-Spree) auf. Sie sangen in beiden Sprachen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.05.2011

Chinesische Arbeiter bauen Autobahn nach Warschau

Die A2 zwischen Berlin und Warschau wird auf polnischer Seite von Chinesen gebaut. Einheimische Firmen sind sauer und sprechen von Lohndumping. Noch vor einigen Jahren bauten polnische Arbeiter überall in Europa Häuser und Straßen. Sie waren konkurrenzlos billig. Das empörte die einheimischen Firmen. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Rund 500 Arbeiter aus China arbeiten in Polen an der Autobahn A2, die einmal Berlin mit Warschau verbinden wird. Die Baufirma China Overseas Engineering Group (Covec) erhielt den Großauftrag – weil das Unternehmen der billigste Anbieter war.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.05.2011

Die Lektionen der Stille

Karl Dedecius, der große Vermittler polnischer Literatur, ist neunzig: Würdigung und Hinweis auf sein jüngstes Werk, ein polnisches Lesebuch. Karl Dedecius ist unbestritten der bedeutendste Vermittler polnischer Literatur und Geistestradition im deutschen Sprachraum. Als er Ende der 1950er-Jahre in der feindseligen Atmosphäre des Kalten Krieges begann, polnische Autoren ins Deutsche zu übersetzen, hätte er es sich nicht einmal im Traum vorstellen können, dass Deutschland und Polen einmal zu festen Bestandteilen eines gemeinsamen Europas werden würden. Am 20. Mai hat er seinen 90.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.05.2011

Praktikantin aus Polen als Glücksfall für Lübben

Sie spricht Englisch, Polnisch, Russisch, Deutsch – und: Sie spricht Klartext. Nach ihrem Praktikum will die gebürtige Polin Agata Luczewska (27) gern nach Lübben ziehen. Einziges Hindernis: eine berufliche Perspektive. Die könnte ihr der Tourismus bieten.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.05.2011

Pogranicznicy zarabiali "kokosy" za przymykanie oka

To było jak grom z jasnego nieba. Pewnego ranka - był wrzesień 2003 roku - na przejściach granicznych, w mieszkaniach pograniczników i celników pojawili się uzbrojeni po zęby, zamaskowani mężczyźni...

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.05.2011

Gdzie jest Nowa Amerika? Słubfurt nagrodzony

Od kilku lat rozwijany jest projekt Słubfurt stworzony przez artystę plastyka i kreatora przestrzeni mentalnych, absolwenta akademii sztuki w Niemczech i Polsce Michaela Kurzwelly’ego.
Słubfurt powstał w 1999 roku z wirtualnego połączenia dwóch sąsiadujących przez Odrę miast Słubic i Frankfurtu nad Odrą. Do 1945 roku były one jednym miastem, a dziś są dzielnicami Słub i Furt wspólnego miasta mentalnego.

Veröffenlichung/ data publikacji: 19.05.2011

Weniger Europa wäre weniger gut

Zwei der größten Errungenschaften, zu denen es der alte Kontinent nach Jahrhunderten voll Kriegen und Jahrzehnten ideologischer Spaltung gebracht hat, werden von vielen mit scheinbarer Leichtigkeit in Frage gestellt: die Gemeinschaftswährung Euro und die Freiheit, sich unkontrolliert über Ländergrenzen bewegen zu können.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.05.2011

Platzeck besorgt über neue Grenzkontrollen

Es soll eine der wertvollsten europäischen Freiheiten genommen werden, die Reisefreiheit. „Wer heute über diffuse Ängste eine Beschränkung der Freizügigkeit herbeiredet, der will nicht mehr Sicherheit schaffen, sondern legt die Axt an der europäischen Idee an“, sagte Platzeck und forderte die Bundesregierung auf, sich auf europäischer Ebene dieser schleichenden Aushöhlung zu widersetzen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.05.2011

Grenzen im Schengen-Raum - Europa will öfter kontrollieren

In der EU zeichnet sich eine Mehrheit für die Änderung des Schengen-Abkommens ab. Damit soll die befristete Wiedereinführung von Grenzkontrollen erleichtert werden, hieß es bei einem Sondertreffen der Innen- und Justizminister in Brüssel. Alleingänge wie in Dänemark müssten jedoch vermieden werden, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Die Reisefreiheit sei ein hohes Gut und dürfe nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.05.2011

Hang zur Abschottung

Dabei galt die Bewegungsfreiheit doch als eine der Errungenschaften, die die Einigung des Kontinents am spürbarsten machte. Mittlerweile fragt man sich jedoch, wohin die Europäer verschwunden sind. Anstatt die Ideale zu verteidigen, geben zahlreiche Politiker lieber den populistischen Rufen nach Abschottung und Kleinstaaterei nach. Leider zählt auch der deutsche Innenminister zu dieser Kategorie.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.05.2011