Grenzgänger_innen/ ludzie pogranicza

Polacy coraz chętniej jeżdżą pociągiem do Berlina

Po tym jak niemiecka kolej obniżyła ceny biletów na pociąg ze Szczecina do stolicy Niemiec, ponad trzykrotnie wzrosła liczba pasażerów. Będzie więc dodatkowy, bezpośredni pociąg.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.11.2010

Der Grenzgänger

Mathias Enger kandidiert als erster Deutscher seit 1945 für den Stadtrat von Stettin

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.11.2010

Der Grenzgänger

Portrait. Mathias Enger ist am Niederrhein geboren, lebt seit 25 Jahren in Polen und ist der erste deutsche Kandidat für Stettins Stadtrat seit 1945.

Veröffenlichung/ data publikacji: 12.11.2010

Eine Sprache ohne Worte

Tomasz Woloszyn ist leidenschaftlicher und vielfach preisgekrönter Karikaturist. Für seine Frau ist der Gubiner nach Frankfurt gezogen, wo er unabhängig arbeiten kann

Veröffenlichung/ data publikacji: 09.11.2010

Handwerker blicken nach Polen

Eine Informationsveranstaltung zum deutschen Arbeitsmarkt wurde in diesen Tagen von der Arbeitsagentur und dem Słubicer Arbeitsamt veranstaltet. Rund 30 Polen kamen ins Collegium Polonicum, um sich nach Möglichkeiten der Arbeitnehmerfreizügigkeit zu erkundigen .

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.11.2010

Statt nach Brüssel an die Oder

Bartosz Makowicz ist der jüngste Professor der Viadrina. Seit diesem Semester lehrt er Polnisches Öffentliches Recht. Für das Collegium Polonicum sieht er eine große Zukunft – wenn Innovationen nicht gebremst werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.11.2010

Wo bleibt ARTE Ost?

Der Fernsehsender ARTE klärt seit 18 Jahren Deutsche und Franzosen übereinander auf. Zum anderen großen Nachbarland Deutschlands – Polen – gibt es keine ähnlich fest verankerte mediale Institution. Von Mängeln, Hoffnungen und Visionen einer grenzüberschreitenden Medienlandschaft an Oder und Neiße.

Veröffenlichung/ data publikacji: 30.10.2010

Virtueller Stadtspaziergang

„Wir hatten die Absicht, die Spuren jüdischen Lebens in Frankfurt vor 1933 sichtbar machen“, erklärt Jan Musekamp den Hintergrund des Projekts. So wurden fünfzehn Stationen in Frankfurt und eine in der ehemaligen Dammvorstadt, dem heutigen Slubice, erarbeitet, wo sich nachweisbar Hinweise auf jüdische Existenzen finden lassen. Es handelt sich um ehemalige Fabriken, Geschäfte, Wohnhäuser oder kulturelle Stätten von Juden. Diese Stationen wurden von den Studenten erforscht, die neben der Recherche in den Archiven auch mit Zeitzeugen und Experten sprachen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 28.10.2010

Jüdische Geschichte vor Ort - Projektpräsentation

26.10.2010, 16.00 Uhr Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder)

Veröffenlichung/ data publikacji: 25.10.2010
Event: 26.10.2010 - 16:00 - 26.10.2010 - 18:00

Mazowiecki uhonorowany Nagrodą Mostu

Pierwszy niekomunistyczny premier Polski odebrał wczoraj polsko-niemiecką Nagrodę Mostu przyznawaną od 1993 roku wspólnie przez miasta Görlitz i Zgorzelec

Veröffenlichung/ data publikacji: 23.10.2010