Unwirkliche Schönheit

Lodz ist nicht unbedingt hübsch, aber die Kulissen der Stadt haben schon viele begeistert. Eine Ortsbegehung -und ein Ausflug in die Filmgeschichte.
Verlassen, düster, mürbe Türme und ein ausgeschlachtetes Herz -als Regisseur David Lynch kurz nach der Jahrtausendwende über das Gelände eines ehemaligen Art déco-Elektrizitätswerks in Lodz streifte, überkam es ihn. Hier wollte er seiner Liebe zur drittgrößten Stadt Polens ein Zeichen setzen. Und so lässt der Amerikaner mit nachweislicher Schwäche für sonderbare Orte, der Lodz auch als Kulisse für seinen Psycho-Thriller "Inland Empire" nutzte, hier nun ein europäisches Kulturzentrum mit Filmstudio errichten.

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump...
Veröffentlichung/ data publikacji: 22.08.2011