Ein Buch verbindet Sonnenburg und Slonsk

Im vergangenen Jahr hatten zwei Deutsche ein Buch über das "Westminister des Lebuser Landes" veröffentlicht. Ernst-Jürgen Schilling, einer der beiden Autoren, kann von sich behaupten, der wohl letzte in Sonnenburg geborene Deutsche zu sein. "Ich kam am 22. Januar 1945 auf die Welt, nur acht Tage später trat meine Mutter mit mir die Flucht vor der Roten Armee an", berichtet er.
Der nur 15 Kilometer östlich von Küstrin gelegene kleine Ort kann auf eine große Historie zurückblicken. Denn fast 500 Jahre lang - von der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zum Beginn der Nazizeit - befand sich hier der Sitz der Balley Brandenburg des Johanniterordens.
vgl. auch: Gedenken an Massaker von Sonnenburg:
http://www.transodra-online.net/de/node/15215

Vollständiger Text/ cały tekst: http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/999857
Veröffentlichung/ data publikacji: 09.12.2011