Blick über die Oder

Czestochowa (Tschenstochau). Doppelter Feiertag im Nachbarland
Am Donnerstag dieser Woche steht mit „Mariä Himmelfahrt“ ein bedeutender katholischer Feiertag an. In Polen wird er zudem auch als „Tag der Streitkräfte“ begangen. Religiöser Höhepunkt ist eine Messe im Kloster von Tschenstochau, das das Bildnis der „Schwarzen Madonna“ – der Schutzpatronin Polens – bewahrt. Zu der Messe führen Wallfahrten aus dem ganzen Land. Der „Tag der Streitkräfte“ erinnert an eine Schlacht des Jahres 1920, in der polnische Truppen bei Warschau die sowjet-russische Armee besiegten. Die Grenzbasare sind trotz des Feiertags geöffnet.

Posen. Anti-Litauisches Plakat beim Fußballspiel
Ein Fußball-Europaligaspiel zwischen Lech Posen und der litauischen Mannschaft Schalgiris Vilnius am vergangenen Donnerstag hatte einen unrühmlichen Beigeschmack. Posener Fans hatten ein 50 Meter langes Transparent mit den Worten „Litauischer Dreckskerl, knie nieder vor dem polnischen Herren“ ausgebreitet. Es war eine Stunde lang im Stadion sichtbar, ohne dass Ordnungskräfte eingeschritten wären. Polens Außenministerium verurteilte das Plakat, der litauische Außenminister bezeichnete es als schändlichen Versuch, Hass zu säen. Sportlich gewann Vilnius das Duell.

Sarbinowo (Zorndorf). Auf den Spuren einer Schlacht Friedrichs II.
Der Ort Zorndorf (heute Sarbinowo), bei dem vor 255 Jahren eine Schlacht des Siebenjährigen Krieges stattfand, ist Ziel einer Exkursion, die an diesem Sonnabend 10 Uhr im Museum auf den Seelower Höhen beginnt. Geschichtliche Halte werden unterwegs auch in Küstrin und Tamsel (Dabroszyn) gemacht. Der Preis beträgt inklusive Mittag und Reiseleitung 55 Euro.
Anmeldung unter: 03346 597 oder 033479 547845

Slonsk (Sonnenburg). Benefizkonzert in Johanniter-Kirche
In der einstigen Kirche des Johanniterordens im früheren Sonnenburg bei Küstrin wird am 25. August, 16 Uhr, ein Benefizkonzert mit geistlicher und weltlicher Musik veranstaltet. Zuvor gibt es Kaffee und Kuchen. Zu diesem Konzert findet ab 14 Uhr eine Busfahrt von Slubice aus statt. Anmelden kann man sich vom Freitag bis Sonntag dieser Woche unter Telefon 033608 3373.

Oswiecim (Auschwitz). Russland unterstützt Auschwitz-Stiftung
Russ­land wird die Gedenkstätte im früheren deutschen KZ „Auschwitz-Birkenau“ mit umgerechnet einer Million Dollar unterstützen. Im Gegenzug erwarte man aber auch eine Würdigung der Rolle der Roten Armee bei der Befreiung Europas von der Nazi-Besetzung, erklärte Moskaus Botschaft in Polen.

Slubice/Gorzów. Zwei Tote bei Autojagd mit Polizei
Ein tragisches Ende nahm der Versuch dreier junger Polen, einer Polizeikontrolle in der Nähe von Slubice zu entfliehen. Bei der nächtlichen Verfolgungsjagd am Sonntag fuhr das von einem 16-Jährigen gelenkte Fahrzeug bei Gorzów in einen Kanal neben der Straße. Zwei 17 und 18 Jahre alte Insassen starben. Sie sollen der Polizei einschlägig bekannt gewesen sein.

Vollständiger Text/ cały tekst:
Veröffentlichung/ data publikacji: 13.08.2013