Moskau

Keltenkreuz an der Wohnungstür

Wie eine Berliner Mitarbeiterin der „Aktion Sühnezeichen“ in Russland von Neonazis bedroht wird

Veröffenlichung/ data publikacji: 24.11.2008

Medwedjews Raketengruß

In Osteuropa wird Obamas Sieg weitreichende Folgen haben. In Polen etwa hatten die konservativen Kommentatoren, die heute das öffentlich-rechtliche Fernsehen in Polen unter ihrer Regie haben, auf McCain gesetzt. Sie befürchten, dass Obama den USA innenpolitisch einen vermoderten Sozialismus und außenpolitisch einen Isolationismus verpassen wird, der sich - allgemein für Europa und speziell für Polen - negativ auswirken könnte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.11.2008

Kreml droht mit Raketen in Kaliningrad

In seiner ersten programmatischen Rede an die Nation kündigt Russlands Präsident Dmitri Medwedjew einen harten außenpolitischen Kurs an und spart auch nicht mit Kritik an den USA. Staatschef und Parlament sollen länger amtieren

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.11.2008

Eine Pipeline durch die Ostsee

Ab 2011 soll das Leitungssystem russisches Gas nach Deutschland transportieren. Die Röhren lagern bereits auf Rügen
In Windeseile ist in Mukran auf der Insel Rügen ein Betonummantelungswerk entstanden. Binnen vier Monaten stand die Halle, die ersten Maschinen treffen dieser Tage ein. Nebenan stapeln sich meterhoch bereits 18 000 Stahlrohre. I

Veröffenlichung/ data publikacji: 02.11.2008

Beschwörung von Feindbildern

Es ist ein jahrzehntelanger Traum der Amerikaner, sich durch einen Hightech-Schutzschild unverwundbar zu machen. Der Vertrag zwischen Polen und den USA ist unter Dach und Fach. Er sieht die Stationierung von zehn Abwehrraketen gegen Angriffe aus sogenannten Schurkenstaaten vor. Noch stecken die Raketen im Versuchsstadium, ob sie jemals fliegen werden, steht auch nicht fest. Schon die Projektphase richtete indes in Russland erhebliche Verwüstungen an.

Veröffenlichung/ data publikacji: 21.08.2008

Moskau glaubt den Tränen

Das Zentrale Haus des Literaten in Moskau summt wie ein Bienenstock. Der polnische Regisseur Andrzej Wajda ist in der Stadt, an diesem Mittwoch wird sein Film "Katyn" gezeigt, mit anschließender Diskussion. In den Gängen stehen Ordner mit Armbinden, auf denen "Memorial" steht. Sehr zivile Gesichter haben sie, aber die roten Binden lassen sie radikal und kämpferisch aussehen, wie ein Häuflein Rebellen, das dem Staat die Macht streitig macht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.03.2008

Wajdas Film "Katyn" hatte in Moskau Premiere

Mit reger Anteilnahme hat die polnische Presse die russische Premiere von Andrzej Wajdas Alterswerk "Katyn" kommentiert. Ziemlich genau einen Monat nach der Berliner Premiere, an der auch Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnahm, wurde Wajdas Film über den sowjetischen Massenmord vom April 1940 in Katyn bei Smolensk an Tausenden von polnischen Offizieren im Moskauer "Haus des Kinos" gezeigt. Unter den gut tausend geladenen Gästen befand sich der russische Präsidentenberater für die Beziehungen zur Europäischen Union, Sergej Jastrzemski.

Veröffenlichung/ data publikacji: 20.03.2008

Polen sucht entspannteres Verhältnis zu Russland

Nachdem Warschau Mitte der Woche seinen grund-sätzlichen Widerstand gegen die deutsche Vertriebenenausstellung "Sichtbare Zeichen" aufgegeben hat, weht förmlich ein Aufatmen durch Berlins und auch Warschaus Amtsstuben. Endlich spricht man wieder miteinander - unabhängig davon, wie schwierig die anstehenden Probleme auch sein mögen. Kaum zehn Wochen im Amt, hat Polens neuer Regierungschef Donald Tusk sowohl im polnisch-deutschen wie auch im Verhältnis mit der EU neue Tatsachen geschaffen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.02.2008

Streit um US-Raketenschild und Gaspipeline

Der liberalkonservative polnische Premier Donald Tusk besucht heute in Moskau Russlands Präsidenten Wladimir Putin - und es wird zur Sache gehen. Während Russland den geplanten US-Raketenschild in Polen und Tschechien ablehnt, protestiert Polen gegen die geplante deutsch-russische Gaspipeline, die durch die Ostsee an Polen vorbeiführen soll. Die Begründung für das strikte "Nein" zu den geplanten Projekten des Nachbarn lautet fast identisch: "Sie gefährden Sicherheit und nationale Interessen unseres Landes."

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.02.2008

Moskau und Warschau beenden Streit um Fleischimporte

Nach rund zwei Jahren haben Russland und Polen ihren Streit über polnische Fleischexporte beigelegt. Dies dürfte auch die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und Russland über ein Abkommen beleben, bei dem es unter anderem um Energielieferungen nach Europa geht. Der russische Landwirtschaftsminister Alexej Gordejew sagte am Mittwoch laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Interfax, in der kommenden Woche werde ein Memorandum unterzeichnet. Danach könnten die Fleischlieferungen wieder aufgenommen werden.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.12.2007