Gerhard Gnauck

Die Polen sind sprunghaft. Wlodzimierz Nowaks große Reportagen über die Nachbarn an der Oder

Da gibt's nichts zu erzählen", sagt Adelheid Nagel aus dem östlichen Frankfurt. Sie meint die letzten sechzig Jahre, die in Deutschland alles in allem recht ruhig verlaufen sind. Was die Frau zu berichten hat, das liegt davor: Es hat sich 1945 zugetragen, jenseits der Grenze in Wildenhagen, dem heutigen Lubin in Polen. Die Rote Armee war im Anmarsch. Panik machte sich breit unter der deutschen Bevölkerung. Aus manchen Orten berichten Zeitzeugen von dutzendfachen Selbstmorden. Die Frauen fürchteten Vergewaltigungen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.05.2009

Wie Polen die Mauer bezwangen

Als in beiden Teilen Deutschlands noch niemand an die Wende dachte, hatte sie im östlichen Nachbarland längst begonnen. Mit Polenmarkt und Botschaftsflüchtlingen kamen die Vorboten auch in den Westen

Veröffenlichung/ data publikacji: 05.05.2009

Bizarrer Alkoholstreit beschäftigt Polens Regierung

Ein seltsamer Kleinkrieg zwischen Präsident Kaczynski und Premier Tusk unterhält unsere polnischen Nachbarn. Ein Abgeordneter der Regierungspartei behauptet, das Präsidialamt habe Flachmänner im großen Stile angeschafft. Doch Kaczynskis Mitarbeiter wissen sich zu wehren – mit Alkohol-Vorwürfen gegen Tusk.

Veröffenlichung/ data publikacji: 22.04.2009

Wie Polens Arbeiter sich die Freiheit erkämpften

Heute vor 20 Jahren wurde in Polen die lange verbotene Solidarnosc-Bewegung wieder zugelassen. Kurz darauf erlebte das kommunistische System seinen finalen Kurzschluss. Der gelernte Elektriker Zbigniew Bujak war von Anfang an dabei. Für WELT ONLINE erinnert er sich an eine bewegte Zeit.

Veröffenlichung/ data publikacji: 17.04.2009

Polen finden Deutsche immer unsympathischer

Vertriebenenzentrum, Fremdarbeiter-Debatte, EU-Erweiterung – das Verhältnis zwischen Deutschen und Polen verschlechtert sich. Einer neuen Umfrage zufolge, ist die Zahl der Polen, die die Deutschen sympathisch finden, seit 2005 von 44 auf 29 Prozent gesunken. Auch die Deutschen sehen das nicht anders.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.04.2009

Der Mord, der Polen erschütterte

Wenn in diesem Jahr in Polen des Ereignisses "1989" gedacht wird, wird nicht nur eine Jubelstunde der Sieger der Geschichte gefeiert, die heute in Amt und Würden sind. Der Weg zur Wende war lang in Polen und immer wieder von Opfern gesäumt. Noch im Januar des wunderbaren Wendejahres wurden zwei regimekritische Priester von den gerichtsnotorischen "unbekannten Tätern" ermordet. Nachdem wichtige Akten 1989/90 vernichtet worden waren und die ersten Verfahren eingestellt werden mussten, ermittelt jetzt, wie in weiteren Todesfällen von Regimegegnern, noch einmal die Staatsanwaltschaft.

Veröffenlichung/ data publikacji: 04.04.2009

Warum Krakau 1945 nicht zerstört wurde

Die polnische Königsstadt Krakau ist im Zweiten Weltkrieg wie durch ein Wunder unzerstört geblieben. Um die Rettung der Stadt im Januar 1945 ranken sich Legenden. Die Deutschen, heißt es, hatten Krakau bereits vermint, um die Stadt vor oder während des erwarteten Einzugs der Roten Armee in die Luft zu jagen. Doch dazu kam es nicht.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.03.2009

"Lassen wir Erika Steinbach in Ruhe!"

Publizisten und Bürgerrechtler in Polen diskutieren den Rückzug der BdV-Präsidentin - Kritische Fragen an Bartoszewski

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.03.2009

Partisanenfilm mit Daniel Craig regt die Polen auf

Eben war er noch James Bond: In dem Film "Defiance" spielt Daniel Craig den jüdischen Partisanenführer Tewje Bielski, der im Zweiten Weltkrieg ein Flüchtlingslager im heutigen Weißrussland gründete. Gerade ist die US-Produktion in Polen in den Kinos angelaufen – und lässt die Medien des Landes Alarm schlagen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 03.03.2009

Polen: Nicht das Land von Holocaust und Vertreibung

Die immer wiederkehrenden Verwerfungen zwischen Deutschland und Polen geben Rätsel auf. Haben nicht Berliner Politiker tausendfach beschworen, das deutsch-polnische Verhältnis könne und müsse ähnlich gestaltet werden wie das deutsch-französische? Doch offenbart diese Parallele, wie wenig die Deutschen über ihre östlichen Nachbarn wissen. Jedenfalls sehr viel weniger als umgekehrt. Diese Asymmetrie erklärt zum Teil die gegenwärtigen Verstimmungen. Auch um sie zu überwinden, schlagen viele Vertreter Polens scharfe Töne an.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.03.2009