Küstrin

Neues Leben in der Sperrzone

Wer aus dem brandenburgischen Küstrin-Kietz kommend über die Oderbrücke ins polnische Kostrzyn fährt, kann mit ein bisschen Fantasie vor seinem geistigen Auge die Zeit des Kalten Krieges wiederaufleben lassen. Damals war das Grenzgebiet zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen an dieser Stelle trotz sozialistischer Waffenbruderschaft eine bewachte Sperrzone.
Nur einmal herrschte freie Fahrt: 1968 rasselten die Panzer der Roten Armee über den Fluss in Richtung CSSR, um dort den Prager Frühling im Keim zu ersticken.

Veröffenlichung/ data publikacji: 15.06.2011

Friedliches Festival "Haltestelle Woodstock"

Massenspektakel mit friedlichem Ausgang: Zehntausende Rockfans haben am Wochenende in der polnischen Grenzstadt Küstrin (Kostrzyn) beim 16. Musikfestival „Haltestelle Woodstock“ gefeiert. Überschattet wurde die Veranstaltung auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz vom Unglück der Loveparade in Duisburg, wo eine Woche zuvor bei einer Massenpanik 21 Menschen ums Leben gekommen waren. Beim Festival in Küstrin gab es nach Angaben der Veranstalter keine Sicherheitsprobleme. Die Stimmung sei „friedlich und ausgelassen“ gewesen, sagte eine Sprecherin.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.07.2010

Veranstalter erwartet 400 000 Besucher zur „Haltestelle Woodstock“

Das Original vom Sommer 1969 gilt als Höhepunkt der Hippie-Bewegung. In Erinnerung daran werden zum 16. Musikfestival „Haltestelle Woodstock“ rund 400 000 Besucher an diesem Wochenende in der polnischen Grenzstadt Küstrin (Kostrzyn) erwartet – darunter etwa 40 000 aus Deutschland. Rund 50 Bands sollen von Freitag bis in die Nacht zum Montag auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz spielen. Es ist das nach Veranstalterangaben größte kostenlose Freiluftfestival Europas.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.07.2010

Turist Information Kostrzyń nad Odrą

Kostrzyń nad Odrą bereitet sich auf das Schlimmste vor. Der Krisenstab unter Leitung des Bürgermeisters hat seine Arbeit aufgenommen. An den gefährdeten Stadtteilen wurden zusätzliche Deiche aus Sandsäcken errichtet. Die fleíßigen Männer der städtischen Feuerwehr werden von Jugendlichen der örtlichen Vereine tatkräftig unterstützt.
Inzwischen hat die Warthe, den aus Sandsäcken gebauten, Schutzwall an der Wartheanlegestelle erreicht. Die Hilfskräfte sind pausenlos im Einsatz den Damm zu festigen.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.05.2010

Geschichte und Verantwortung

Fast auf den Tag genau - 65 Jahre nach der Flucht der letzten deutschen Verteidiger der zerstörten Küstriner Altstadt - hatten sich am Sonnabend im Hotel Bastion Vertreter deutscher und polnischer Institutionen, geschichtsinteressierte Einwohner beiderseits der Oder, Seelows Bürgermeister Jörg Schröder sowie hochrangige amerikanische Militärs zur Geschichte und Zukunft der Stadt an den zwei Strömen ausgetauscht. Es war die erste gemeinsame von der Gedenkstätte Seelower Höhen und dem im Aufbau befindlichen Küstriner Stadt- und Festungsmuseum veranstaltete Konferenz.

Veröffenlichung/ data publikacji: 31.03.2010

Geschichte und Verantwortung

Fast auf den Tag genau - 65 Jahre nach der Flucht der letzten deutschen Verteidiger der zerstörten Küstriner Altstadt - hatten sich am Sonnabend im Hotel Bastion Vertreter deutscher und polnischer Institutionen, geschichtsinteressierte Einwohner beiderseits der Oder, Seelows Bürgermeister Jörg Schröder sowie hochrangige amerikanische Militärs zur Geschichte und Zukunft der Stadt an den zwei Strömen ausgetauscht. Es war die erste gemeinsame von der Gedenkstätte Seelower Höhen und dem im Aufbau befindlichen Küstriner Stadt- und Festungsmuseum veranstaltete Konferenz.

Veröffenlichung/ data publikacji: 29.03.2010

To renesans kostrzyńskiej starówki

- Miniony rok był pierwszym pełnym rokiem działalności Muzeum Twierdzy, dlatego przyszedł czas na małe podsumowanie - mówi rzecznik magistratu Przemysław Jocz. Chodziło m.in. o odpowiedź na pytanie, czy warto było tworzyć muzeum. Okazało się, że nikt nie ma wątpliwości, bo najciekawsza turystycznie część miasta przeżywa swój renesans.

Veröffenlichung/ data publikacji: 08.02.2010

Träume in Deutsch und Polnisch

In vielen Grenzregionen Europas ist es normal, dass die Menschen zweisprachig aufwachsen, Familienbande über die Grenze hinweg geknüpft werden. Im Oderland ist das noch längst nicht so. Es gibt aber auch Kinder, die auf beiden Seiten des Oderufers aufwachsen. Wie Daiana Träbert aus Kostrzyn. Sie besucht die 9. Klasse des Frankfurter Gauß-Gymnasiums.

Veröffenlichung/ data publikacji: 07.12.2009

Ratowanie twierdzy Kostrzyn to zadanie na lata

Kostrzyn systematycznie przywraca życie w jednej z najlepiej zachowanych fortyfikacji w Europie. Wkrótce mieszkańcy miasta zdecydują, czy chcą odbudować zabytkowy ratusz i przenieść Urząd Miasta na Stary Rynek.
Organizowane co roku od 10 lat Dni Twierdzy i Starego Miasta Kostrzyn poza festynami, rekonstrukcjami bitew i zabawą są okazją do śledzenia zmian w "kostrzyńskich Pompejach", które samorząd ambitnie chce przywrócić do życia.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.09.2009

Berliner Tor wieder geöffnet

64 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wird die alte brandenburgisch-preußische Festung im früheren Küstrin langsam wieder zur Touristenattraktion. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung war die Eröffnung des "Berliner Tors", die am Wochenende in Form eines historischen Spektakels stattfand. Tausende Einwohner des polnischen Grenzorts nahmen daran teil, aber auch zahlreiche deutsche Gäste, darunter frühere Bewohner der Stadt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 13.09.2009