Frank Jansen

Polizeipräsident in Sachsen-Anhalt maßregelt Beamte

Interner Bericht: Reviere haben zu wenig aus Fehlern im Umgang mit Rechtsextremen gelernt.

Veröffenlichung/ data publikacji: 14.11.2008

Links wie rechts

Die Linksfraktion hat ein Problem, ein äußerst unangenehmes. Ausgerechnet beim sensiblen Thema Antisemitismus hat sie die Chance verpasst, in einem historischen Moment, kurz vor dem 70. Jahrestag der Reichspogromnacht, geschlossen eine unmissverständliche Haltung zu präsentieren.

Veröffenlichung/ data publikacji: 06.11.2008

Schlag gegen rechten Nachwuchs

Bei einer bundesweiten Razzia hat die Polizei Wohnungen und Büros von Mitgliedern der rechtsextremistischen Jugendorganisation „Heimattreue Deutsche Jugend“ (HDJ) durchsucht. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens fanden Durchsuchungen bei rund hundert Menschen statt, wie das Bundesinnenministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Veröffenlichung/ data publikacji: 10.10.2008

Raus aus dem Ärger

In Sachsen-Anhalt wurde er drangsaliert, in Berlin ist er willkommen: Kriminaloberkommissar Swen Ennullat, der erfolgreich rechtsextreme Kriminalität bekämpft hat, dann aber in Ungnade fiel, wechselt zur Berliner Polizei. Dort heißt es, „wir können hochmotivierte Beamte wie ihn gut brauchen“. Wo der 33-Jährige eingesetzt wird, ist offen. Ennullat studiert noch ein Jahr an der Hochschule der Polizei in Münster.

Veröffenlichung/ data publikacji: 01.10.2008

Radikal extrem

Auf dem Parteitag in Bamberg hat sich die NPD in einem Zustand präsentiert, der sie nicht so gefährlich erscheinen lässt, wie sie gerne wäre. Und mit der Wahl des Ultras Jürgen Rieger zu einem der Vize-Chefs sind neue Richtungsstreitigkeiten programmiert.

Veröffenlichung/ data publikacji: 26.05.2008

Extrem gefährlich

Der Verfassungsschutz hat seinen Jahresbericht 2007 vorgestellt. In der rechten Szene gewinnen autonome Nationalisten zunehmend an Bedeutung. Wie gewaltbereit sind sie?

Veröffenlichung/ data publikacji: 16.05.2008

Ministrabel oder miserabel?

Es ist schon eine merkwürdige Mannschaft, die nach der Vereidigung am 8. Mai als Thüringer Landesregierung zusammenkommt. Da trifft der neue Kultusminister Peter Krause etwa auf die neue Justizministerin Marion Walsmann. Der einstige Wismut-Kumpel und spätere Literaturwissenschaftler Krause war 1988 als redaktioneller Mitarbeiter der Weimarer CDU-Zeitung „Thüringer Tageblatt“ aus politischen Gründen geschasst und als Fernstudent der Journalistik exmatrikuliert worden. Aus der Ost-CDU trat er aus.

Veröffenlichung/ data publikacji: 27.04.2008